Internetanschluss© Pavel Morozov / Fotolia.com
Router

Wer mit mehreren Endgeräten über einen DSL-Anschluss ins Internet gehen möchte, der benötigt mehr als ein einfaches Modem. Hier kommt ein DSL-Router ins Spiel, mit dem man sich ein eigenes Heim-Netzwerk aufbaut.

Mit DSL-Router ein Heim-Netzwerk einrichten

Der DSL-Router ist quasi das Herz eines DSL-Netzwerks: Via LAN-Kabel (Netzwerkkabel) werden alle Rechner an den Router angeschlossen und können anschließend untereinander vernetzt oder ans Internet gebracht werden. Kurzum: Der Router regelt den Datentransfer zwischen allen Computern und/oder dem Internet.

Modem meist schon im DSL-Router integriert

Vor einigen Jahren hat man bei der DSL-Hardware zwischen Modem und Router unterschieden. Das Modem stellt die Verbindung zum Internet her, allerdings konnte man nicht mit mehreren Geräten gleichzeitig ins Internet gehen - dafür wurde zusätzlich ein DSL-Router benötigt. Heute ist in den meisten DSL-Routern bereits ein Modem integriert. Da der DSL-Router direkt die Verbindung mit dem Internet herstellt, müssen Sie Ihre Zugangsdaten für das Internet in der Administrationsoberfläche des DSL-Routers hinterlegen. Die Admin-Oberfläche wird einfach über das Browserfenster aufgerufen – wie das genau geht, steht in der Bedienungsanleitung Ihres Routers.

Moderne DSL-Router verfügen sogar schon über einen Druckeranschluss und können als Printserver fungieren, sprich: Alle Computer können auf einen Drucker zugreifen. Ebenso können moderne Router für Internettelefonie genutzt werden. Dabei ist es egal, ob Sie ein analoges Telefon oder ein ISDN-Gerät anschließen. Darüber hinaus sind die meisten Router heute WLAN-Router, so dass sich PCs oder auch Tablets und Smartphones drahtlos mit dem Router verbinden können.

Aktuelle Nachrichten zum Thema
  • netCologne

    NetCologne: Ein Jahr lang bei allen Doppel-Flats sparen

    Zum Einheitspreis von monatlich 17,90 Euro im ersten Vertragsjahr können NetCologne-Neukunden aktuell die VDSL-Tarife mit 25, 50 oder 100 Mbit/s buchen. Wer die Doppel-Flats online bucht, kann zusätzlich sparen.

  • Geld

    Internettarife im Juni: Sparen bei VDSL und Kabel-Internet

    Satte Online-Vorteile, reduzierte Grundgebühren und mehr: Der Einstieg in VDSL und Internet per Kabel wird Neukunden im Juni besonders günstig ermöglicht. Wir haben ausgewählte Tarife von Telekom, 1&1, O2, Vodafone und Unitymedia zusammengestellt.

  • congstar

    Homespot XL: Neuer Surftarif bei congstar

    Mit dem "Homespot XL" stellt congstar einen neuen Surftarif für zu Hause vor, der bis zu 100 GB ungedrosseltes Datenvolumen beinhaltet. Wie bei congstar üblich kann man zwischen einer monatlich kündbaren und einer günstigeren Laufzeitversion wählen.

  • Prämie

    Internettarife im Mai: Sparvorteile für VDSL und Kabel-Internet

    Neukunden profitieren im Mai bei Wahl eines VDSL-Tarifs oder schnellen Internetzugangs per Kabel von etlichen Aktionsangeboten. Unsere Übersicht zeigt ausgewählte Tarife mit Sparpotential von VDSL-Anbietern und Kabelnetzbetreibern.

  • Laptop-Probleme

    Verivox: Einmalkosten für Internetbereitstellung sind überhöht

    Die Tarifexperten von Verivox kritisieren überhöhte Kosten für Bereitstellung von Internetzugängen von bis zu 70 Euro sowie für die Rufnummernportierung von bis zu 30 Euro. Diese Gebühren gehörten auf den Prüfstand. Verivox fordert zudem eine unterbrechungsfreie Internetversorgung wie bei Strom und Gas.

Top