Kabel BW Technik© Kabel BW
Kabelanschluss

Einen Kabelanschluss zu haben bedeutet, dass man an ein Breitbandkabelnetz angeschlossen ist - entweder nur um fernzusehen, oder auch noch zum Telefonieren und Surfen. Das Kabelnetz dient zur Übertragung von Signalen, die für den Empfang von Fernsehen und Radio notwendig sind, mittels derer man aber auch das Internet nutzen und telefonieren kann.

Über den Kabelanschluss in die multimediale Welt

Kabelanschluss war mal Sache der Post

Verlegt wurden die Glasfaserkabel ursprünglich einmal von der Deutschen Post, nach ihr übernahm die Telekom das Geschäft rund um den Kabelanschluss. Inzwischen wird der Kabelanschluss von mehreren Anbietern zur Verfügung gestellt, den sogenannten Kabelnetzbetreibern. In Deutschland gibt es insgesamt drei große Unternehmen, die sich das Kabelnetz nach Regionen aufteilen. So hat fast jeder, der einen Kabelanschluss besitzt, auch einen Vertrag mit Kabel Deutschland, Unitymedia oder einem der kleineren regionalen Kabelnetzbetreiber.

Das für den Kabelanschluss notwendige Kabelnetz, das aber nicht überall in Deutschland zur Verfügung steht, teilt sich in verschiedene Netzebenen auf. Den Kabelanschluss selbst bezeichnet man dabei als Übergang von Netzebene 3 zu Netzebene 4.

Mit dem Kabelanschluss schneller surfen

Wer einen Kabelanschluss nutzen will, um z.B. mit High-Speed im Internet zu surfen, der sollte erst einmal abklären, ob die Angebote des jeweiligen Betreibers in der Region, in der man wohnt, verfügbar sind. Ist dies der Fall, kann man seinen Kabelanschluss außer zum Fernsehen auch zum Telefonieren und Surfen nutzen und das teilweise sogar schneller als mit herkömmlichen DSL-Anschlüssen. Beim Kabelanschluss sind im Optimalfall Verbindungen von 100 Mbit/s oder sogar mehr möglich; gängige Anschlüsse bieten eine Download-Geschwindigkeit von 16, 32 oder 50 Mbit/s.

Aktuelle Nachrichten zum Thema
  • Unitymedia

    Unitymedia: Zwei 2play-Tarife für Neukunden teurer

    Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat bei zwei seiner Doppel-Flats den für Neukunden ab dem 13. Monat geltenden regulären monatlichen Preis um jeweils fünf Euro erhöht. Änderungen gab es auch an anderer Stelle.

  • Unitymedia

    Unitymedia: 2play-Tarife zwölf Monate zum Sparpreis

    Unitymedia bietet Neukunden sämtliche 2play-Pakete für Internet und Telefon per Kabel noch bei Buchung bis zum 4. November zum Aktionspreis an. In den ersten zwölf Monaten werden einheitlich 19,99 Euro pro Monat fällig. Die Aktivierungsgebühr von knapp 70 Euro entfällt zudem.

  • Prämie

    Internettarife im Mai: Sparvorteile für VDSL und Kabel-Internet

    Neukunden profitieren im Mai bei Wahl eines VDSL-Tarifs oder schnellen Internetzugangs per Kabel von etlichen Aktionsangeboten. Unsere Übersicht zeigt ausgewählte Tarife mit Sparpotential von VDSL-Anbietern und Kabelnetzbetreibern.

  • Sparschwein

    Internettarife im April: Aktionsvorteile für DSL und Kabel-Internet

    Neukunden können sich bei Bestellung eines DSL-, VDSL- oder Kabel-Tarifs im April etliche Sparvorteile sichern. Zusätzliche Vorteile gibt es bei Online-Buchung eines Tarifs. Ausgewählte Angebote im Überblick.

  • Unitymedia

    Unitymedia macht Doppel-Flat mit 150 Mbit/s günstiger

    Unitymedia-Neukunden können im März bei Buchung der Doppel-Flat "2play JUMP 150" mehr sparen als bislang. Der Kabelnetzbetreiber bietet den Tarif im Rahmen einer Aktion 24 Monate lang zu einem noch weiter reduzierten Preis an.

Top