Richtig kündigen

Wie Sie Ärger mit der GEZ vermeiden

Mahnungen der GEZ sollte man auf keinen Fall ignorieren, auch nicht, wenn man sein Gerät abgemeldet hat. Die Abmeldung sollte auch begründet werden, um Ärger zu vermeiden.

02.09.2010, 11:11 Uhr
Social Network© James Thew / Fotolia.com

Hannover (red) - Fehlgeschlagene Abmeldungen bei der GEZ wegen falscher Abmeldegründe oder nicht eingegangene Briefe können zu Vollstreckungen führen, wenn Mahnungen der GEZ und Gebührenbescheide ignoriert werden. "Auf Vollstreckungsankündigungen der Städte und Gemeinden müssen Verbraucher reagieren", darauf weist Kathrin Körber von der Verbraucherzentrale Niedersachsen hin.

Kündigung bei der GEZ muss begründet werden

Viele Menschen, die zum Beispiel in eine gemeinsame Wohnung ziehen, teilen der GEZ lediglich den Umzug mit. Sie denken, mit dem rechtzeitigen Kündigungsschreiben sei alles erledigt. Auf Zahlungsaufforderungen und Gebührenbescheide reagieren sie dann nicht mehr, auch Vollstreckungsbescheide werden ignoriert. "Die bloße Mitteilung eines Um- bzw. Zusammenzuges reicht als Abmeldegrund nicht aus", erklärt Körber. Der Verbraucher muss einen plausiblen Grund angeben, damit die GEZ auf Anhieb erkennen kann, was konkret mit den Geräten geschehen ist, für die bisher Rundfunkgebühren gezahlt wurden. Mögliche Gründe können sein: Geräte werden nunmehr gemeinsam genutzt, sind verkauft oder verschenkt worden oder wurden entsorgt.

Abmeldungen unbedingt per Einschreiben versenden

Jeder, der mit solchen Erklärungen seine Geräte ordnungsgemäß abgemeldet hat, erhält eine Abmeldebestätigung. Wer länger als vier Wochen darauf warten muss, sollte allerdings nachhaken, denn die Gebührenpflicht bleibt solange bestehen, bis die GEZ Abmeldung erfolgreich ist. Damit Abmeldeschreiben auch bei der GEZ ankommen, rät die Verbraucherzentrale, die Abmeldungen unbedingt per Einschreiben mit Rückschein zu versenden. Der Rückschein weist regelmäßig den Eingang des Schreibens nach. Ärger über angeblich nicht eingegangene Abmeldungen kann so vermieden werden.

Ausführliche Infos zum Thema
Top