Ankündigung

Was es bei der Apple-Keynote im Juni Neues gibt

Am 6. Juni wird Steve Jobs die Entwicklerkonferenz von Apple eröffnen. Jetzt hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass bei der Veranstaltung die nächste iOS-Version und der Musikdienst iCloud vorgestellt werden.

mobil telefonieren© Luis Camargo / Fotolia.com

Cupertino/Washington (afp/red) - Apple-Chef Steve Jobs will in der kommenden Woche die nächste Generation der Betriebssysteme für Mac-Computer und iPhones präsentieren. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, werde Jobs bei der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC kommenden Montag in San Francisco eine Rede halten - sein zweiter öffentlicher Auftritt seit seiner erneuten Erkrankung im Januar. Dabei werde neben der achten Version des Mac-Betriebssystems OS X mit dem Namen Lion auch das neue Betriebssystem iOS 5 für iPhone und iPad enthüllt.

Auch Apple startet Musikdienst in der Cloud

Den Angaben zufolge stellt Apple bei der Konferenz auch den Online-Musikdienst iCloud vor, bei dem die "Datenwolke" des Internets als eine Art externe Festplatte für die Musiksammlung dient. Zuvor hatten die Konkurrenten Google und Amazon bereits einen ähnlichen Online-Musikdienst gestartet.

In der Ankündigung von Apple wurde keinerlei neue Hardware erwähnt - weder ein iPhone 5 noch ein iPhone 4SS, wie jüngste Gerüchte vermuteten. Da sich der Konzern bisher mit Informationen generell sehr bedeckt hielt, bleibt abzuwarten ob es vielleicht eine Überraschung gibt. Apple-Jünger können immerhin noch ein paar Tage lang hoffen.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Apple

    iOS 8 wird am 2. Juni gezeigt

    Apple wird Anfang Juni einen Ausblick auf seine Neuheiten geben. Der Konzern setzte für den 2. Juni seine jährliche App-Entwicklerkonferenz WWDC an, bei der traditionell die nächste Version des Betriebssystems iOS für iPhone und iPad vorgestellt wird.

  • Apple iPhone

    iOS 7 schon auf der Hälfte aller Geräte

    Das neue Betriebssystem von Apple läuft eine Woche nach dem Start bereits auf gut der Hälfte aller mobilen Geräte. Von den größeren äußerlichen Veränderungen lassen sich die meisten Nutzer also wohl nicht abschrecken.

  • DSL-Geschwindigkeit

    Apple bietet offenbar kompletten Musikdienst an

    Apple will mehreren Medienberichten zufolge bald einen eigenen Internet-Musikdienst anbieten. Die Musik könnte damit auf verschiedenen Geräten abgeglichen werden, also etwa auf dem iPhone, iPad oder dem Computer.

  • Handytarife

    Apple beansprucht den "App Store" für sich alleine

    Sie waren die ersten, und das wollen sie sich schützen lassen: Apple wehrt sich per Gericht gegen die Verwendung des Begriffs "App store" durch die Konkurrenz.

  • Mobilfunk Tarife

    Apple nimmt Stellung zu Vorwürfen der Datenschützer

    Der Computerkonzern Apple hat Vorwürfe zurückgewiesen, er speichere auf seinen Geräten Bewegungsprofile der Nutzer. Angeblich sei ein Softwarefehler für die Speicherung der Daten auf den Geräten verantwortlich.

Top