Preissteigerungen

Warum die Bahn bei Sperrungen mehr Geld bekommt

Hans-Werner Franz, der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB), hat es so ausgedrückt: Es sei ein falscher Anreiz und "irgendwie irre", dass die Bahn von Vollsperrungen sogar profitiere, weil sie durch die Umleitungen mehr Geld verdiene.

öffentlicher Nahverkehr© Henlisatho / Fotolia.com

Hans-Werner Franz, der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB), hat es so ausgedrückt: Es sei ein falscher Anreiz und "irgendwie irre", dass die Bahn von Vollsperrungen sogar profitiere, weil sie durch die Umleitungen mehr Geld verdiene. Die Mehrkosten zahlten letztendlich die Bahnkunden.

Vollsperrungen bringen der Bahn richtig Geld

Bei einer Pressekonferenz zum allgemeinen Netzzustand hat Franz am Montag von der Deutschen Bahn etliche Maßnahmen eingefordert. Insbesondere die Tatsache, dass DB Netz Mehreinnahmen infolge von Sperrungen erziele, sei Signal einer verfehlten Geschäftspolitik. Weil die Bahn durch die Umleitungen und die dort zusätzlich gefahrenen Kilometer ein besseres wirtschaftliches Ergebnis erziele, sei kaum Motivation für eine sinnvollere Planung - und damit ja auch für mehr Kundenfreundlichkeit - vorhanden. Ein kundenorientiertes Netzmanagement sei also dringend vonnöten.

Die Mehrkosten tragen Kunden und Besteller

Franz, der dieses Verfahren als "unlogisch" und "irgendwie irre" bezeichnete, wies darauf hin, dass zusätzliche Kosten durch Mehrkilometer indirekt auf dem Rücken der Bahnkunden ausgetragen würden - ganz direkt aber auf dem Rücken derjenigen, die entstehende Mehrkosten direkt trügen, also Städte und Gemeinden. Generell forderte der VBB-Geschäftsführer ein anderes Denken der Bahn-Tochter DB Netz ein. Statt in prestigeträchtige Großprojekte zu investieren, sollten häufiger auch kleine Baustellen bearbeitet werden, die sich mit vergleichsweise wenig Geld refinanzieren ließen. Die Grünen im brandenburgischen Landtag forderten am Montag indes, dass der VBB auf die angekündigten Preiserhöhungen verzichten solle. Es sei "etwas faul", wenn ständig die Preise erhöht, aber nicht entsprechend reinvestiert würde.

Das könnte Sie auch interessieren
Top