WebSessions

Vodafone: Web-Nutzung in 32 Ländern zum Inlandspreis

Genauso wie im Inland können Nutzer des WebSessions-Tarifs jetzt in 32 Ländern für 14,95 Euro den ganzen Tag mobil ins Internet gehen. Es gibt keine Vertragsbindung, eine Volumenbeschränkung gibt es noch nicht.

Handy Tarifvergleich© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Ab sofort zahlen Vodafones WebSessions-Kunden in 32 Ländern in den Vodafone- und Vodafone-Partnernetzen für diese WebSessions, die eine mobile Internetnutzung von 24 Stunden ohne Vertragsbindung und Extra-Grund­gebühr ermöglichen, 14,95 Euro. Damit erweitert Vodafone seine zur CeBIT ge­startete Preisoffensive für WebSessions für Geschäftsreisende und Urlauber um 18 neue Länder.

Wichtig: Die Vodafone-Netze nutzen

Außer in Deutschland kann Vodafone WebSessions ab sofort in den Vodafone- und Vodafone-Partnernetzen der folgenden Länder genutzt werden: Ägypten, Australien Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Groß­britannien, Irland, Italien, Japan, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Neuseeland, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowa­kei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn und Zypern.

Die WebSessions-Pakete von Vodafone wurden für Kunden konzipiert, die nur hin und wieder einen mobilen Zugang ins Datennetz ihrer Firma beziehungsweise ins Internet benötigen oder nur unregelmäßig ins Ausland reisen. Um unterwegs online zu gehen, muss beim WebSessions-Angebot kein zusätzlicher Datentarif gebucht werden. Vielmehr erwerben Nutzer vor der jeweiligen Internet­sitzung ein Zeitkontingent zum günstigen Festpreis.

Ausloggen erfolgt automatisch

Die Anmeldung erfolgt online über das Notebook. Während der Sit­zungsdauer kann sich der Anwender beliebig oft ein- und auswählen. Die WebSes­sion wird - wie bei WLAN - nach Ablauf der gebuchten Zeit automatisch beendet. Die Abrechnung erfolgt über ein CallYa-Konto, eine CallNow-Karte, die Kreditkarte oder die Vodafone-Mobilfunkrechnung. Für die Nutzung steht zudem eine Software fürs Notebook zur Verfügung. Eine Volumenbeschränkung gibt es noch nicht, Vodafone behält sich aber vor, ab September eine Auslands-Sitzung nach verbrauchten 50 MB zu beenden.

Weiterführende Links
  • Link zu Angeboten und Tarifen von Vodafone
Das könnte Sie auch interessieren
  • Bußgeld

    Bußgeldbescheid aus dem Ausland – besser sofort handeln

    Auf Bußgeldbescheide aus dem Ausland sollten Autofahrer besser sofort reagieren, rät der Automobilclub von Deutschland. Ist der Bescheid nämlich erstmal rechtskräftig, kann es schwierig werden noch einmal Einspruch einzulegen.

  • Taschenrechner

    EU-Vergleich: Strom ist in Deutschland am teuersten

    Während Strom in Bulgarien im Schnitt 9,8 Euro pro 100 Kilowattstunden kostet, zahlen die Deutschen einer Auswertung zufolge 30,5 Euro für dieselbe Menge. Damit kostet Strom hierzulande am meisten. Beim Gas sieht es hingegen anders aus.

  • Handytarife

    Vodafone: Im Ausland fast zum Inlandspreis telefonieren

    Die Reise-Option, bei der man im Ausland zum gleichen Preis wie im Inland (plus 75 Cent) telefonieren kann, wird auf insgesamt 33 Länder erweitert. Die Option lohnt sich vor allem dann, wenn man recht lange Gespräche führt.

  • MP3 Download

    Mobile Navis im Test: Die Details entscheiden

    Im Computerbild-Test schnitten nur vier von 16 mobilen Navigationsgeräten mit "gut" ab. Die Unterschiede bei Leistung und Ausstattung seien bisweilen groß. Interessenten wird geraten, auf die Details zu achten.

  • Handytarife

    Mit simyo und cellity günstiger ins Ausland telefonieren

    Der Mobilfunk-Discounter simyo möchte seinen Kunden mit einer neuen Software günstigere Auslandsgespräche ermöglichen. Die cellity-Software kann man aber auch unabhängig von simyo nutzen.

Top