Betriebsversammlung

Viele Postbank-Filialen bleiben am 13. September geschlossen

Viele Postbank-Filialen stehen am 13. September in mehreren Bundesländern nicht zur Verfügung. Das betrifft beispielsweise Niederlassungen in Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg. Die Automaten und die Dienste an Kiosken und Geschäften können aber genutzt werden.

PostbankBei der Betriebsversammlung der Postbank geht es unter anderem um die Forderung nach einem Kündigungsschutz.

Stuttgart/ Hamburg - Post-Kunden könnten am Mittwoch (13. September 207) vor verschlossenen Türen stehen. Hintergrund sind die Tarifgespräche bei der Deutschen-Bank-Tochter Postbank, in deren Niederlassungen auch Post- und Paketdienste ausgeführt werden. Von 115 Postbank-Filialen in Baden-Württemberg blieben am Mittwoch planmäßig 99 geschlossen, sagte eine Postbank-Sprecherin. Sie wies aber darauf hin, dass Automaten in Selbstbedienungs-Räumen natürlich weiter zur Verfügung stünden.

Tarifgespräche bei der deutschen Bank

Der Postbank-Betriebsrat hat die Beschäftigten zu einer Betriebsversammlung geladen, um über den Stand der Dinge in den Tarifgesprächen zu informieren. Die Arbeitnehmerseite fordert fünf Prozent mehr Geld und einen Kündigungsschutz bis Ende 2022.

In Freiburg, Karlsruhe, Mannheim und Ulm bleiben am Mittwoch den Angaben zufolge alle Postbank-Center geschlossen, in Stuttgart ist nur eine geöffnet, und zwar im Stadtteil Vaihingen. Auch in anderen Teilen des Bundesgebiets bleiben viele Postbank-Filialen am Mittwoch zu.

Unberührt von den zeitweiligen Schließungen bleiben die zahlreichen Post-Schalter in Kiosken und anderen Geschäften, die Dienstleistungen für den Bonner Konzern übernehmen.

Geschlossene Filialen in Norddeutschland

Auch bei zahlreiche Filialen in Hamburg und in Norddeutschland bleiben den gesamten Tag oder für mehrere Stunden die Türen verschlossen. Die Postbank unterhält in Hamburg gut 20, in Norddeutschland rund 100 Filialen.

Rund 600 Beschäftigte der Postbank in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern kommen zur Betriebsversammlung in einem Kino in der Hamburger Innenstadt zusammen und wollen in diesem Rahmen auch für ihre Forderungen in den laufenden Tarifverhandlungen demonstrieren. Das teilte die Gewerkschaft Verdi mit. Die dritte Verhandlungsrunde findet am 25./26. September in Siegburg bei Bonn statt.

Quelle: DPA

Das könnte Sie auch interessieren
  • Postbank

    Verdi: Auf Postbank-Kunden kommen Einschränkungen zu

    Bei der Postbank könnte es im kommenden Monat zu Mitarbeiterstreiks kommen. Verdi warnt die Kunden der Bank vor erheblichen Einschränkungen. Hintergrund sind die Tarifverhandlungen mit der Konzernmutter Deutsche Bank.

  • Stuttgart

    Fahrverbote in Stuttgart: Landesregierung schließt Euro-5-Diesel aus

    Zu den Fahrverboten in Stuttgart hat sich die Landesregierung Baden-Württembergs zu weiteren Neuregelungen durchgerungen. Dieselautos der Euro-Abgasnorm 5 sollen weiterhin von Einschränkungen verschont bleiben.

  • Pflegeversicherung

    Eigenanteil bei Pflegekosten: Preise klaffen weit auseinander

    Wie hoch der Eigenanteil bei den Kosten für ein Pflegeheim ist, hängt stark davon ab, wo man in Deutschland untergebracht ist. Die durchschnittlichen Kosten liegen in Thüringen bei 225 Euro, im Saarland sind es hingegen 869 Euro.

  • Mietvertrag

    Studie: Ende steigender Mietpreise in Großstädten?

    Einer Studie zufolge ist ein Ende für die steigenden Mietpreise in München und Berlin absehbar. Junge Leute ziehe es mittlerweile eher in andere Städte wie Leipzig und Rostock. Die Studie widerspricht anderen Prognosen.

  • Immobilie

    Hessen und Baden-Württemberg wollen Kreditgesetz anpassen

    Bei den Immobiliendarlehen ist seit der Gesetzesänderung vor knapp einem halben Jahr ein Rückgang zu verzeichnen. Wegen der neuen Regeln und den strengeren Richtlinien für die Vergabe hielten sich die Banken zurück. Baden-Württemberg und Hessen fordern deshalb eine Anpassung.

Top