Tarife

VBEW: Vor Stromanbieterwechsel genau vergleichen

Der Aufruf der Verbraucherschützer zum Stromversorgerwechsel kann nach Ansicht des Verbands der Bayerischen Elektrizitätswirtschaft (VBEW) zu Lasten der Kunden gehen. Verbraucher sollten sich vor dem Wechsel auch über andere Tarife ihres aktuellen Versorgers informieren, so der Verband.

10.08.2007, 13:45 Uhr
Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

München (red) - Der VBEW ruft deshalb alle wechselwilligen Kunden auf, Strompreise und Leistungen genau miteinander zu vergleichen. Der Verband empfiehlt, sich von seinem örtlichen Energieversorger beraten zu lassen. Viele bayerische Stromversorger bieten ihren Kunden maßgeschneiderte Stromprodukte an, die meist günstiger seien als die Stromtarife der gesetzlichen Grundversorgung.

In Bayern seien die Preise für Stromprodukte zur Jahresmitte um durchschnittlich 0,28 Prozent leicht gesunken. Auch die Grundversorgungstarife seien im Durchschnitt aller bayerischen Stromversorger nur um 0,32 Prozent gestiegen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Steckdose

    42 Grundversorger wollen die Strompreise erhöhen

    Bisher haben nur wenige Grundversorger zum Jahreswechsel eine Preiserhöhung angekündigt. Etwa dieselbe vergleichsweise niedrige Anzahl an Anbietern will die Preise senken. Verbraucher können somit trotz der Maßnahmen der Bundregierung nur geringfügig mit Entlastungen rechnen.

  • Strompreis

    Teure Grundversorgung: Steuersenkung verpufft wegen Preissteigerungen

    Weil In der Grundversorgung die Preise seit Beginn des Jahres gestiegen sind, bringt auch die Senkung der Mehrwertsteuer keinen großen Vorteil mehr für betroffene Kunden. Verivox hat die Preise genauer analysiert.

  • Stromnetz Ausbau

    Gabriel: Verbraucher sollen Atomstrom boykottieren

    Im Streit um eine schnellere Abschaltung alter Atomkraftwerke legt Umweltminister Sigmar Gabriel (SPD) den Verbrauchern nahe, auf Atomstrom zu verzichten. Indem Kunden zu einem Stromanbieter wechseln, der Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen gewinnt, könnten sie den Atomausstieg beschleunigen.

  • Strom sparen

    Neue Online-Strommarke 123energie bietet Festpreisgarantie

    Die neue Online-Strommarke 123energie bietet nun für Privatkunden Markenstrom über das Internet an. Auf der Website lasse sich berechnen, wie viel der Strom den neuen Anbieters abhängig vom Wohnort koste. Dank der Festpreisgarantie seien Verbraucher vor unerwarteten Preissprüngen gewappnet.

  • Stromnetz Ausbau

    RLP: Minister Hering rät zu Strompreisvergleichen

    Aufgrund des Wegfalls der Regulierungspflicht für Endverbraucherpreise ab Juli weist der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Hendrik Hering auf die Möglichkeit hin, den Stromanbieter zu wechseln. Dadurch "können Kunden in Rheinland-Pfalz bis zu 25 Prozent ihrer Stromkosten sparen", erklärte der Minister.

Top