Freie Wahl

US-Investor Citrico bezieht Strom von der EnBW

Der Stuttgarter Stromkonzern EnBW beliefert ab sofort die Citrico Deutschland GmbH mit Strom. Damit werden mehr als 500 Unternehmen in den neuen Bundesländern mit EnBW-Strom beliefert.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Der gute Strompreis und die flexible Anpassung der EnBW Energie Baden-Württemberg AG an die besonderen technischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten beim Start der neuen Betriebsanlagen in Malchin hat die Citrico Deutschland GmbH veranlasst, ihren Strom künftig von dem Stuttgarter Energiekonzern zu beziehen.

Das moderne Pektin-Werk hat mit der EnBW einen Liefervertrag von über 20 Millionen Kilowattstunden jährlich abgeschlossen. Dabei wird die Stromversorgung zu 100 Prozent aus ostdeutschem Braunkohlestrom gewährleistet.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromkosten

    Verivox: Strom ist im Schnitt günstiger geworden

    Strom wird für viele deutsche Haushalte endlich günstiger. Einer Analyse von Verivox zufolge ist der Strompreis zu Beginn des Jahres im bundesweiten Schnitt gesunken. Wer ausgerechnet jetzt über eine Preiserhöhung informiert wird, sollte von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen.

  • Strompreise

    Caritas: Für Stromsperren muss es Ausnahmen geben

    2016 kam es zu etwa 330.000 Stromsperren in Deutschland. Unter anderem fordert die Caritas, dass vor allem den Familien mit Säuglingen und Kranken nicht der Strom abgestellt werden darf. Außerdem soll das Energiebudget bei den Hartz-IV-Leistungen aufgestockt werden.

  • Stromtarife

    EnBW kauft Energiesparte der Lonza Group

    Der Stuttgarter Energieversorger EnBW hat durch den Erwerb des Energiebereichs der Schweizer Lonza Group vier Wasserkraftwerke hinzugewonnen, die jährlich über 1,4 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugen.

  • Strompreise

    Berliner Sony Center wechselt zur EnBW

    Technischer "Trick": Durch die Umstellung auf Mittelspannung spart der Sony Center künftig bis zu 30 Prozent.

  • Strom sparen

    EnBW rechnet mit Umsatzsteigerung auf 15 Milliarden Mark

    Hauptversammlung 2001 der Energie Baden-Württemberg AG - EnBW-Chef Goll "Wir kämpfen für mehr Wettbewerb".

Top