Preissteigerungen

Urlaub in Wellness-Hotels wird immer kostspieliger

Wellness-Hotels sind sehr beliebte Ziele für die Erholung zwischendurch.

Zinsen© Pixelot / Fotolia.com

Wellness-Hotels sind sehr beliebte Ziele für die Erholung zwischendurch. Leider wird die Auszeit vom Alltag aber auch immer teurer - und die Qualität der Hotels dabei nicht unbedingt besser. Dies hat die Redaktion des "Relax-Guide", eines kritischen Hotelführers, herausgefunden. Die Entwicklung sieht für Wellness-Hotels sowohl in Deutschland als auch in Österreich ähnlich aus.

Wellness-Hotels haben preislich gut zugelegt

Der durchschnittliche Preis für eine Übernachtung in einem deutschen Wellness-Hotel hat sich drastisch erhöht: Von knapp 83 Euro im Vorjahr ist er auf stolze 116 Euro gestiegen. Für Österreich wurde ein Durchschnittspreis von 111 Euro pro Nacht inklusive Halbpension ermittelt. Im Jahr 2000, als der erste "Relax Guide" veröffentlicht wurde, waren es noch 63 Euro. In Österreich sei die Teuerung unter anderem den höheren Gebühren zuzuschreiben, die die Gemeinden beispielsweise für Wasser und Abwasserentsorgung verlangen, heißt es im Nachrichtenportal DiePresse.com.

Die Qualität wird schlechter

Besonders ärgerlich: Während die Preise steigen, kann man dafür nicht unbedingt eine bessere Leistung erwarten. Von 1331 Wellness-Hotels in Deutschland erhielten 71 eine schlechtere Bewertung als im Vorjahr, nur 16 eine bessere. 30 Hotels büßten ihre "Lilien", das Punktesystem des Guides, wieder ein. Was den Testern unter anderem negativ auffiel, war die hohe Anzahl an Tagesgästen im Wellness-Bereich. Hotelgäste konkurrieren hier um die oft nicht in ausreichender Zahl vorhandenen Liegen.

In den Hotelküchen seien oft Fertigprodukte zu finden, regional, saisonal und frisch gekocht werde zumindest in den österreichischen Hotels oft nicht.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Top