Preissteigerungen

Ticketpreise: Lufthansa stellt Kunden auf weitere Probe

Nicht nur die Pilotenstreiks machen Fluggästen der Lufthansa derzeit zu schaffen.

Flieger© jarma / Fotolia.com

Nicht nur die Pilotenstreiks machen Fluggästen der Lufthansa derzeit zu schaffen. Neben Unterbrechungen im Flugbetrieb kündigte eine der weltgrößten Fluggesellschaften obendrein noch eine Preiserhöhung an.

Lufthansa hebt Preise plötzlich an

Bis zu der Preiserhöhung bei den Flugtickets lässt die Lufthansa ihren Kunden nicht gerade viel Zeit. Bereits ab 11. September gelten die neuen Preise, so die Online-Ausgabe der Rheinischen Post. Demnach ist für die Flüge nach Asien, Nahost, Afrika oder Südamerika ein Preisaufschlag von fünf Euro vorgesehen (Economy Class), für Reisende der Business Class steigt der Preis um zehn Euro. Der Flug nach Nordamerika kann zwischen 20 und 30 Euro mehr kosten. Tickets der First Class werden aus den Preiserhöhungen ausgenommen. Für Flüge, deren Ziele zu Europa gehören, werden die Preise sowohl in der Economy als auch in der Business Class um zehn Euro angehoben, angeblich aber nicht für Passagiere, die innerhalb Deutschlands, in die Schweiz oder nach Österreich fliegen wollen.

Flugpreise bei Billigfliegern bleiben stabil

Nach den Angaben der Lufthansa ist die Preiserhöhung lang geplant gewesen. Bei den günstigeren Tochterunternehmen sollen die Preise nicht steigen. Hier wolle die Lufthansa weiterhin stark ausbauen, um sich neben Konkurrenten wie Ryanair und Co. einen Platz zu sichern. Insgesamt konnte sich die Lufthansa über mehr Kundschaft freuen als im vergangenen Jahr. Die Zahl der Passagiere stieg um 1,4 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren
Top