Infrastrukturprodukt

Telia nimmt über 20 000 Quadratmeter Kollokationsfläche in Betrieb

In elf deutschen Städten ist der carrier-neutrale Colocation Provider Telia nun mit "Points-of-Presence" vertreten und kann so eine optimal Anbindung für Carrier, Content Provider, Mobilfunkanbieter und Internet Service Provider bieten.

DSL-Geschwinidgkeit© nobelium / Fotolia.com

Als Infrastrukturprodukt für den Geschäftsaufbau neuer Carrier, Content Provider, Internet Service Provider oder Mobilfunkanbieter sind Kollokationsflächen für Telekommunikations- und Voice-Equipment sowie Web-Server ein wichtiges Gut. Nach umfangreichem Ausbau seiner Gesamtstellfläche in Deutschland auf insgesamt über 20 000 Quadratmeter ist Telia International Carrier ab sofort in der Lage, Colocation- und Server-Hostingleistungen in elf deutschen Städten anzubieten.

Telia International Carrier verfügt nun in München, Stuttgart, Frankfurt, Köln, Düsseldorf, Hannover, Hamburg, Berlin, Dresden, Leipzig und Nürnberg über eigene Points-of-Presence (PoPs), in denen alternativen Telekommunikationsunternehmen der Zugriff zu Daten- und Internet-Dienstleistungen über den unternehmenseigenen globalen Glasfaser-Backbone "Viking Network" ermöglicht wird. Außerdem ist die Anbindung an jeden anderen Hochgeschwindigkeits-Backbone möglich, da sich der schwedische Wholesale-Carrier als carrier-neutraler Colocation Provider positioniert. "Auch außerhalb Deutschlands hat Telia International Carrier als Colocation- und Hosting-Dienstleister den Vorteil einer geographisch weit verteilten Präsenz, unter anderem in London, Stockholm, Paris, Frankfurt, Amsterdam und New York", erläutert Boris Simandl, Sales Director von Telia International Carrier in Deutschland. "Mit insgesamt rund 100 PoPs an 50 Standorten in Europa und den USA verfügen wir über eine exzellente räumliche Abdeckung."

Weitere Informationen unter www.telia.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Top