Alternative

Televersa Online: Drahtloses Highspeed-DSL für Bayern

Nach zwei Monaten hat Televersa rund zehn Prozent der veranschlagten 750.000 Einwohner Südostbayerns ans Breitband-Netz bringen können. Die Region ist mit "normalem" DSL kaum erschlossen, umso interessierter sind die Bürger an Alternativen.

18.08.2006, 16:25 Uhr
Eingabefenster© Paulus Rusyanto / Fotolia.com

Der Töginger Anbieter Televersa Online liegt mit seinem DSL-Breitband-Netzausbau eigenen Angaben zufolge im Plan: Bislang konnten 70.000 Einwohner nach dem Start von Televersa Online im Juni 2006 mit "Flying DSL" versorgt werden. Ziel ist es, rund 750.000 Haushalten in einem Gebiet von zirka 20.000 Quadratkilometern Breitbandinternet zur Verfügung zu stellen. Gerade für den bislang nahezu unerschlossenen Raum Südostbayern ergeben sich durch eine flächendeckende Breitbandversorgung neben der privaten Nutzung des Internets auch neue Geschäftschancen für E-Commerce und E-Government.

Mit dem Angebot "Flying-DSL" bietet Televersa ein breitbandiges DSL-Produkt für Privathaushalte und Gewerbetreibende an. Technologische Basis ist das so genannte Wireless-Local-Loop-Verfahren, das gerade in hügeligen Flächenländern seine Vorteile ausspielen und gute Internet- und Telefonverbindungen herstellen soll. Televersa bietet Bandbreiten von bis zu 6.000 Kbit/s bei ADSL und 10.000 Kbit/s bei SDSL.

Interessierte Bürger und Gemeindevertreter haben die Möglichkeit, die Erschließung ihrer Gemeinde auf televersa-online.de einzusehen oder den Termin für ihre Gemeinde zu erfragen.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • DSL-Geschwinidgkeit

    Drahtloses Highspeed-DSL in Bayern jetzt günstiger

    Bis Ende Oktober kann man die Wireless-Local-Produkte des südostbayerischen Anbieters günstiger bekommen. In der bayerischen Provinz ist "normales" DSL nur schwer oder gar nicht zu bekommen, deshalb wurde eine drahtlose Alternative geschaffen.

Top