Ausgezeichnet

Telekom gewinnt die drei wichtigsten Netztests 2011

Gleich dreimal gab es Gold für das Telekom-Netz - bei den einzelnen Kriterien vielfach mit großem Abstand. Die Investitionen in den Netzausbau, die der explodierende Datenverkehr erfordert, haben sich also gelohnt.

Handy Tarifvergleich© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Bonn (red) - Nach dem Netztest der Stiftung Warentest und den Messungen von Chip Online sagt nun auch der Test der Fachzeitschrift connect, dass Handykunden im Netz der Telekom (www.telekom.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) am besten aufgehoben seien. Die Telekom dominiere den Netztest "mit bisher nicht gekannter Souveränität", heißt es in der aktuellen Ausgabe. In fast allen Kriterien liegt der Ex-Monopolist mit zum Teil deutlichem Vorsprung auf Platz 1.

"Das Netz ist unsere DNA"

Niek Jan van Damme, Vorstandssprecher der Geschäftsführung Telekom Deutschland, verweist auf die "kontinuierlichen Investitionen", die die Telekom in den Ausbau und Erhalt ihrer Infrastruktur stecke. Das Netz sei "die DNA", dort sei jeder Euro gut angelegt.

Für die schnellen Datenverbindungen beim mobilen Internet sorgten viele hundert zusätzliche Mobilfunkstandorte. Darüber hinaus hätten die Techniker knapp 2000 Lücken in der Breitbandversorgung, sogenannte weiße Flecken, mit der neuen Mobilfunktechnik LTE (Long Term Evolution) geschlossen. Zudem laufe inzwischen auch in manchen Städten der Aufbau von LTE-Hochgeschwindigkeitsnetzen für den Internetzugang von unterwegs. Neu ist der Standard HD Voice, der laut Telekom im UMTS-Netz eine "brillante Sprachqualität" ermögliche.

Für den mobilen Boom gibt es zwei Gründe

Neben den inzwischen von allen Anbietern auf ein erträgliches Niveau gesenkten Preisen ist der Ausbau der Handynetze mit modernster Technik die zweite wichtige Grundlage für den Erfolg des mobilen Internets. Die Telekom hat nach eigenen Angaben im laufenden Jahr die Geschwindigkeit im 3G-Netz auf 42 Mbit/s erhöht. Stellenweise bis zu 100 Mbit/s werden mit dem Internet-Turbo LTE erreicht.

Die Anforderungen der Zukunft

Die steigende Beliebtheit mobiler Internetanwendungen führt allerdings zu einem sprunghaften Anstieg des Datenvolumens in den Netzen der Mobilfunkbetreiber. Nach Berechnungen des Branchenverbands Bitkom hat sich die in den deutschen Handynetzen übertragene Datenmenge im vergangenen Jahr verdoppelt. Mittlerweile geht schon jeder fünfte Internetnutzer in Deutschland mit dem Mobiltelefon ins Internet, zumindest ab und zu. Der Trend geht derzeit zu Smartphones mit größeren und hochwertigen Bildschirmen, mit denen das Surfen im Internet genauso komfortabel ist wie am heimischen PC.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Huawei Mate 20 Pro

    Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro bei Telekom, Vodafone & Co. vorbestellen

    Die Vorbestellung der neuen Huawei-Smartphones Mate 20 und Mate 20 Pro bis zum 25. Oktober zahlt sich aus: Die frühen Käufer können sich einen Amazon Echo Plus oder Echo Show sichern. Die Telekom sowie weitere Anbieter bieten die Huawei-Neuheiten im Bundle an.

  • Tarife für junge Leute

    Unsere Tipps für günstige Handytarife im September

    Hier kommen unsere Handytarif-Tipps für den Monat September. Im Spätsommer kann man sich beispielsweise bei PremiumSIM mehr Datenvolumen zum gleichen Preis sichern. Oder man surft bei O2 gleich ganz ohne Datenlimit.

  • Handytarife

    Lumia: Zwei neue Nokia Smartphones mit Windows

    Der finnische Handyhersteller präsentiert auf seiner hauseigenen Messe Nokia World 2011 seine neuste Produktion. Darunter sind nun zum ersten Mal zwei Smartphones mit Windows Phone als Betriebssystem. Doch die beiden haben noch mehr unter der Haube.

  • Smartphone

    Nokia Lumia: Das sind die ersten Windows-Smartphones von Nokia

    Lumia – das ist der Name für die neuen Windows Phone-basierten Smartphones von Nokia und auch der Name, mit dem sich die Finnen wieder an die Spitze zurück kämpfen wollen. Doch was haben die neuen Nokia-Handys auf dem Kasten?

  • Handytarife

    Samsung Galaxy Nexus mit Android 4.0 vorgestellt

    Samsung und Google haben in Hong Kong das lang erwartete Android-Smartphone Samsung Galaxy Nexus mit Android 4.0, auch bekannt als Ice Cream Sandwich, vorgestellt. Und das neue Flaggschiff macht richtig was her.

Top