• Erspartes

    Stadtwerke unter finanziellem Druck

    Viele Stadtwerke sind verschuldet oder haben Probleme, ihre Kredite zu bezahlen. Einer Studie zufolge verschärft sich das Problem, wenn auch die Kommunen verschuldet sind. Diese sind oft Träger der Stadtwerke.

  • geballte Faust

    Benzin- und Heizölpreise steigen weiter

    Die Benzin- und Heizölpreise steigen weiter: Sprit ist so teuer wie seit drei Jahren nicht mehr und beim Öl sind es bereits dreieinhalb Jahre. Eine Entspannung der Lage ist nicht in Sicht – im Gegenteil.

  • Heizungseinstellungen

    Gericht: Austausch störanfälliger Heizung keine Modernisierung

    Ein Berliner Gericht entschied, dass der Austausch einer störanfälligen Heizungsanlage nicht unbedingt als Modernisierung behandelt werden muss und entsprechend die Kosten dafür nicht in jedem Fall auf die Mieter umgelegt werden können.

  • Tarifvergleich

    Umfrage: Was macht einen guten Stromanbieter aus?

    Für Stromkunden ist der Preis bei der Wahl des Energieversorgers eines der entscheidendsten Auswahlkriterien. Jeder Fünfte würde für einen niedrigeren Preis sogar Atomstrom beziehen. Worauf legen Verbraucher außerdem noch Wert?

  • geballte Faust

    Heizöl: Preise klettern auf höchsten Stand seit drei Jahren

    Wer zum jetzigen Zeitpunkt Heizöl nachtanken möchte, zahlt einen vergleichsweise hohen Preis. Insgesamt ist der Brennstoff so teuer wie seit dreieinhalb Jahren nicht mehr. Hintergrund ist der Preisanstieg beim Rohöl.

  • Umweltfreundlich

    BSW: Nachfrage nach Photovoltaik-Systemen steigt kräftig

    Photovoltaik scheint wieder verstärkt im Trend zu liegen. Laut dem Bundesverband Solarwirtschaft e.V. ist der Solarstrom-Markt 2018 in den ersten drei Monaten im Vergleich zum Vorjahr um rund 65 Prozent gewachsen.

  • tanken

    Kraftstoffpreise steigen auf höchstes Niveau seit drei Jahren

    Die Kraftstoffpreise sind im April deutlich gestiegen. Am teuersten war das Tanken am 29. April, wobei die Preise für Diesel und Super E10 den höchsten Stand seit rund drei Jahren erreichten.

  • Auspuff

    Gutachten: Diesel-Nachrüstungen kosten bis zu 3.000 Euro pro PKW

    Um Fahrverbote für alte Diesel zu verhindern, stehen auch Umbauten an den Motoren zur Debatte. Ein neues Gutachten kommt zu dem Schluss, dass die Nachrüstungen zur Senkung des Stickoxid-Ausstoßes maximal 3.000 Euro pro PKW kosten würden. Umweltministerin Svenja Schulze ist zufolge das "kein zu hoher Preis".

  • Strommast

    Kabinett beschließt Verordnung über einheitliche Netzentgelte

    Bisher sind die Netzentgelte über Deutschland hinweg unterschiedlich hoch. Verbraucher auf dem Land zahlen oft mehr als die Bewohner in den Städten und tendenziell ist es im Osten teurer. Ab 2019 soll sich das Schritt für Schritt ändern.

  • Hausfinanzierung

    Energiewende in Gebäuden: 100.000 weitere Handwerker benötigt

    Die Energiewende beim Gebäudebestand gehört zu einer der wesentlichen Maßnahmen bei den Anstrenguneng für mehr Klimaschutz in Deutschland. Einer Studie zufolge könnte der Umstieg auf klimafreundlichere Gebäude aber an fehlenden Fachkräften scheitern.

  • Smarthome

    Smarte Lautsprecher im "Zuhören-Modus": Stromkosten sind überschaubar

    Laptops, Fernseher und smarte Lautsprecher werden der Bequemlichkeit wegen einfach dauerhaft im Standby-Betrieb belassen, obwohl die Geräte Strom verbrauchen. Bei intelligenten Lautsprechern fällt das nicht so sehr ins Gewicht. Anders sieht das aber bei Laptops und Spielekonsolen aus.

  • Pellets

    Kosten für Holzpellets sinken im April

    Holzpellets kosten in diesem Monat schon weniger als im März. Im Vergleich zu Heizöl und Erdgas ist dem Deutschen Energieholz- und Pellet-Verband zufolge so ein Preisvorteil von 14 Prozent entstanden.

  • Wechsel

    18 Jahre EEG: Durchschnittshaushalte zahlten 2.200 Euro

    Mit der EEG-Umlage wird nun seit 18 Jahren der Umstieg auf die erneuerbaren Energien finanziert. In diesem Zeitraum hat eine durchschnittliche Familie etwa 2.200 Euro beigesteuert, so eine Berechnung von Verivox.

  • E10 Kraftstoff

    Biodiesel-Produzenten leiden unter Billigimporten

    Weil der Biodiesel aus Argentinien deutlich günstiger ist als der in Deutschland produzierte, haben die Hersteller hierzulande Probleme, den Kraftstoff zu verkaufen. Drei Anlagen haben deshalb bereits die Produktion gedrosselt oder gar ganz gestoppt.

  • Atommüll

    Behörde: Atommüll-Zwischenlager sind über Laufzeit hinaus sicher

    Die Suche nach einem Endlager für Atommüll wurde gerade erst neu aufgerollt, erst 2031 soll planmäßig ein Standort bestimmt werden. Die Laufzeit der Zwischenlager endet aber in den 2030er Jahren. Laut dem Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit sind die Lager aber auch darüber hinaus weiterhin sicher.

  • Ökostrom

    Auktion um Ökostrom-Förderung: Nur Solaranlagen erhalten den Zuschlag

    Erstmalig wurde die Auktion für die Ökostrom-Förderung gemeinsam für Solaranlagen und Windräder an Land durchgeführt. Weil die Gebote für die Solaranlagen niedriger waren, werden diesmal auch nur Sonnenenergieprojekte bezuschusst.

  • Auspuff

    Teure Diesel-Nachrüstungen: Merkel zeigt sich skeptisch

    Die Diskussion um die Hardware-Nachrüstung bei Diesel-Fahrzeugen ist längst nicht beendet. Kanzlerin Angela Merkel äußert sich skeptisch: Ausgaben und Nutzen müssten in einem vernünftigen Verhältnis stehen. Modellrechnungen zufolge sollen Kosten von bis zu 15 Milliarden Euro zusammenkommen.

  • Smart Meter

    Schlaue Stromzähler: Ausbau scheitert an fehlenden Zertifikaten

    Bis 2032 soll der Strom in sämtlichen deutschen Haushalten durch digitale Stromzähler gemessen werden. Das ist der Plan der Bundesregierung, der allerdings immer weiter ins Stocken gerät. Hintergrund: Die schlauen Geräte benötigen Sicherheitszertifikate.

  • Heizkosten

    Verivox: Heizbedarf ist im Vergleich zum Vorjahr gesunken

    Insgesamt ist der Heizbedarf im vergangenen Winter gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Dennoch ist das Heizen mit Öl teurer geworden, so ein Preisvergleich von Verivox. Verbraucher mit einer Gasheizung hingegen profitieren von günstigeren Preisen, allerdings ist hier der Gastarif entscheidend.

  • Ökostrom

    Polarstern: Wärmepumpentarife am besten mit Gütesiegel

    Einige Stromversorger bieten auch spezielle Wärmepumpentarife an. Das kann sich finanziell, aber auch mit Blick auf Umwelt und Klima lohnen. Auf bestimmte Aspekt muss jedoch unbedingt geachtet werden, so der Ökostromversorger Polarstern.

Top