• Hochspannungsleitung

    Tennet plant Anhebung der Netzentgelte

    Die Netzentgelte, die aktuell etwa ein Viertel der Stromrechnung ausmachen, steigen 2018 für viele Haushalte mit großer Wahrscheinlichkeit. Netzbetreiber Tennet, der Stromleitungen in der Mitte Deutschlands von Schleswig-Holstein bis zum Süden Bayerns betreibt, hat eine Preiserhöhung angekündigt.

  • Strompreis

    Agora: EEG-Umlage sinkt zunächst - Anstieg folgt dann 2019

    2018 dürfte die EEG-Umlage Experten zufolge etwas geringer ausfallen. 2017 lag die Umlage bei 6,88 Cent pro Kilowattstunde. Allerdings handele es sich nur um eine kurze Atempause: 2019 soll es dafür wieder steil nach oben gehen.

  • Strompreis

    Hartz IV und Strom: Kosten decken sich nicht

    Bei Hartz-IV-Empfängern könnte das Geld bei der Stromrechnung knapp werden. Denn der Anteil an Geld, den Arbeitslose für die Stromrechnung erhalten, liegt unter den durchschnittlichen Stromkosten, so eine Analyse von Verivox.

  • Holzpellets

    Holzpellets werden allmählich teurer

    Im September sind die Preise für Holzpellets leicht angestiegen. Im Winter werden die Pellets in der Regel noch teurer. Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e. V. empfiehlt deshalb, noch vor der Preiserhöhung den Bestand im Pelletlager zu kontrollieren.

  • Öko-Auto

    Elektromobilität: Bund startet neues Millionen-Förderprogramm

    Für den Ausbau der Elektromobilität fließen weitere Gelder von der Bundesregierung. Hintergrund dafür ist auch der Diesel-Skandal. Das Programm soll ab 2020 mindestens 20 Millionen Euro bereitstellen und beispielsweise Projekte fördern, die an einer größeren Reichweite bei E-Autos arbeiten.

  • Windenergie

    NRW-Regierung segnet Einschränkungen für Windenergie-Ausbau ab

    In NRW gelten für den Ausbau der Windenergie voraussichtlich ab 2018 strengere Regeln. Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart gab die Entscheidung der Landesregierung bekannt und hatte bereits eingeräumt, dass die neuen Regeln den Ausbau bremsen werden.

  • Wäsche waschen

    Wäschetrockner: Energieklasse A wird nur mit Wärmepumpe erreicht

    Ein Wäschetrockner mag zwar mit der Energieeffizienzklasse A+++ ausgezeichnet sein. Entsprechende Werte werden der Initiative Hausgeräte+ zufolge aber nur mit einer Wärmepumpe erreicht. So könnten dann 70 Prozent Energie gespart werden.

  • Schweiz

    Schweizer Verbraucherschützer reichen Klage gegen VW ein

    Auch aus der Schweiz bekommt VW eventuell Probleme wegen der Abgas-Manipulation. Eine Verbraucherschutzgruppe aus dem Nachbarland klagt wegen Irreführung. Der Vorwurf richtet sich sowohl gegen den Autohersteller als auch gegen Generalimporteur Amag.

  • Elektromobilität

    BMW, Jaguar und Land Rover: Elektrifizierung greift um sich

    Die Zukunft gehört der Elektromobilität. Danach richten sich zumindest die Pläne von BMW und Jaguar Land Rover. Der britische Automobilhersteller blickt dabei nicht nur nach vorne: Auch Old Timer sollen auf elektrische Antriebe umgestellt werden können.

  • Papierflieger

    Weitere Finanzspritze: Lilium arbeitet weiter an E-Flugzeugen

    Die Münchener Firma Lillium will ihr fünfsitziges Elektroflugzeug in die Serienproduktion bringen. Jetzt steht auch der notwendige Millionen-Deal mit verschiedenen Geldgebern.

  • Kreuzfahrtschiff

    LNG: Bund vergibt 30 Millionen an Fördergeldern

    LNG gilt für die Schifffahrt als Kraftstoff der Zukunft. Vom Bund wird der Bau und die Umrüstung von Schiffen ab sofort gefördert. Bisher stehen 30 Millionen Euro zur Verfügung, um die sich die Reeder bewerben können.

  • Strompreis

    Studenten zahlen je nach Uni-Stadt unterschiedlich viel für Strom

    Studenten sparen in Wohngemeinschaften nicht nur bei der Miete. Einer Analyse zufolge sind auch beim Strom erhebliche Einsparungen möglich. Wie viel Geld genau eingespart werden kann, hängt unter anderem aber vom jeweiligen Wohnort ab.

  • Kabeltrommel

    Entschädigung wegen Stromleitung: Versteuerung wird noch geklärt

    Die Stromleitung quer über das eigene Grundstück: Dafür können Eigentümer eine Entschädigung verlangen. Ob und wie die Summe versteuert wird, ist aber unklar. Wer bereits eine Entschädigung erhalten hat, sollte beantragen, dass das Verfahren ruht, raten Experten.

  • Holzpellets

    DEPV: Holzpellet-Preise sind im August am Tiefpunkt angekommen

    Den Vorrat an Holzpellets sollte man besser gleich auffüllen. Laut dem Deutschen Energieholz- und Pellet-Verband e. V. sind die Preise derzeit noch vergleichsweise günstig mit einem durchschnittlichen Preis von 230,46 Euro bei Abnahme von sechs Tonnen.

  • RWE

    RWE bessert Bilanz auf - Jobabbau geht weiter

    Nach eigenen Angaben konnte RWE im Gegensatz zum vergangenen Jahr wieder Geld mit dem Energiehandel verdienen, das Geschäft mit dem Kohlestrom läuft aber weiter schleppend. Insgesamt steht der Konzern aber deutlich besser dar als noch im vergangenen Jahr.

  • Glühbirne

    In jedem zweiten Haushalt werden Glühbirnen genutzt

    Obwohl der Verkauf von Glühbirnen vor rund fünf Jahren endgültig verboten wurden, nutzt noch immer die Hälfte aller deutschen Halshalte die ineffizienten Lampen. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Umfrage.

  • E-Book-Reader

    Umfrage: Deutsche überschätzen Stromkosten von E-Reader und Handy

    Wie hoch liegen die Stromkosten beim E-Book-Reader? Wie sieht es beim Stromverbrauch des Smartphones aus? Einer Umfrage zufolge rechnen viele mit etwa 30 Euro an Kosten für den E-Reader. Die tatsächlichen Kosten liegen aber viel niedriger.

  • Photovoltaik Dächer

    Doppelförderung für Solarstrom wird bestraft

    Wer für seinen Solarstrom schon die Einspeisevergütung kassiert, der darf nicht auch noch in vollem Umfang von der Stromsteuer befreit werden. Das verbietet das Doppelförderungsverbot. Wer die Steuerbefreiung nicht beim Netzbetreiber meldet, muss mit einem hohen Bußgeld rechnen.

  • Autos

    VW gewährt bis zu 10.000 Euro Rabatt auf neue Diesel

    Wer bei VW bis Ende des Jahres einen neueren Diesel-PKW kauft, kann einer Ankündigung des Unternehmens zufolge bis zu 10.000 Euro Prämie kassieren. Auch andere bieten nun Vergünstigungen an. Geht es hier noch um saubere Luft?

  • Elektrofahrzeug

    E-Autos: Das Problem mit den öffentlichen Ladesäulen

    Bei der Verbreitung von E-Autos gibt es drei wesentliche Hürden: Die Reichweite, den Kaufpreis und das Aufladen der Batterie. Letzteres stellt aber nicht wegen des Mangels an Ladepunkten ein Problem dar, sondern auch wegen des Wirrwarrs bei den Preisen und der Nutzung.

Top