• Lichterkette

    Zeitung: Bei Billig-Lichterketten droht tödlicher Stromschlag

    Bei neuen Lichterketten sollte der Preis nicht das entscheidende Kriterium sein. Einer Zeitschrift zufolge gibt es bei den günstigeren Modellen etliche, die für den Menschen gefährlich werden können. Im schlimmsten Fall droht demnach sogar ein tödlicher Stromschlag.

  • Smart Meter

    Verzögerung bei der Einführung smarter Stromzähler

    Intelligente Stromzähler sollen dabei helfen, den Stromverbrauch in Deutschland zu drosseln. Deshalb werden alte Stromzähler nach und nach gegen die digitale Version ausgetauscht. Für Stromkunden mit einem geringen Verbrauch hat die Umrüstung bereits begonnen. Bei den Großkunden gibt es eine Verzögerung.

  • RWE

    RWE steigert Gewinn - bangen um Kohlemeiler

    Der Essener Energieriese RWE kann sich 2017 über eine deutlich verbesserte Bilanz gegenüber dem Vorjahr freuen. Besorgt zeigt sich Konzernchef Krebber über die politischen Pläne zur Drosselung des Kohlestroms. In Deutschland basiert der Kraftwerkspark der Firma zu 60 Prozent aus Kohlemeilern.

  • Auspuff

    Südkorea fordert Millionen-Bußgelder von Daimler, BMW und Porsche

    Gegen BMW, Daimler und Porsche wurden auch durch Südkorea Strafgelder verhängt. Die Autobauer sollen gegen Emissionsvorschriften verstoßen haben. Die höchste Strafe soll dabei BMW mit über 60,8 Milliarden Won zahlen.

  • Gebäude

    Experten: Brennstoffzellen-BHWK werden für Hauseigentümer interessant

    Blockkraftheizwerke mit Brennstoffzellen werden Experten zufolge immer günstiger und sind dank des staatlichen Zuschusses nicht viel teurer als konventionelle Heizungen. Die Anlagen erzeugen gleichzeitig Strom und Wärme, wodurch die Energiekosten erheblich gesenkt werden können.

  • Auspuff

    Schadensersatz: 15.000 VW-Kunden reichen Klage ein

    15.000 VW-Kunden gehen gemeinsam mit einer Schadensersatzklage gegen VW vor. Gegen die Rückgabe der Dieselwagen verlangen die Kunden den Kaufpreis zurück. Das zuständige Gericht gab an, die Klage trotz des Umfangs nach dem gewohnten Ablauf bearbeiten zu wollen.

  • Benzin Preise

    Viele Autos verbrauchen mehr Sprit als angegeben - Tipps für Kunden

    Wenn das Auto deutlich mehr Sprit verbraucht als vom Hersteller versprochen, müssen sich das Verbraucher nicht gefallen lassen. Einer aktuellen Untersuchung zufolge differieren die Spritangaben bei Neuwagen um 42 Prozent.

  • Autowerkstatt

    Audi ruft 5.000 Autos zurück - Flaggschiff A8 betroffen

    Rund 5.000 Dieselautos von Audi sollen für ein Software-Update in die Werkstadt zurück. Hintergrund ist erneut eine unzuverlässige Abgas-Abschalteinrichtung. Das Update ist für Kunden kostenlos und soll rund 30 Minuten dauern.

  • Öko-Auto

    Kaufprämie für E-Autos: Erstmals über 4.000 Anträge

    Beim Kauf eines Elektroautos kann eine Förderung vom Staat in Anspruch genommen werden. Bisher war das Interesse an der sogenannten Umweltprämie eher verhalten. Im Oktober stieg die Zahl der Anträge nun erstmals über 4.000 Stück.

  • Auspuff

    Ohne Umweltplakette in Straßburg - bis zu 375 Euro Bußgeld

    Ohne Umweltplakette sollten Autofahrer Straßburg und auch umliegende Metropolregionen nicht mehr durchqueren. Sonst droht ein Bußgeld von mehreren hundert Euro. Werden Grenzwerte für Feinstaub mehrere Tage lang überschritten, kann es zu Verkehrseinschränkungen kommen.

  • Amazon Echo Plus

    Verivox bietet Tarifwechsel per Sprachbefehl an

    Bei Verivox kann der Tarifvergleich künftig ohne lästiges Tippen erledigt werden. Das gilt zumindest für die Besitzer eines vernetzten Lautsprechers von Amazon. Von dem Vergleichsportal gibt es ab sofort eine Anwendung für die digitale Sprachassistentin Alexa.

  • Sprit-Preise

    Studie: Tankstellen-Apps helfen beim Sparen

    Die Preise an den Tankstellen zu vergleichen, lohnt sich einer Studie nach für Verbraucher. Demnach spart man durch das gezielte Ausnutzen von Preistälern rund 3,24 Cent je Liter gegenüber dem Durchschnittspreis beim Tanken.

  • Stromverbrauch

    Energielabel stimmen überwiegend

    Die Energielabel an Elektrogeräten geben zum größten Teil den Energieverbrauch von Kühlschränken, Waschmaschinen etc. korrekt an. Das ist das Ergebnis einer bundesweiten Untersuchung. Am häufigsten waren demnach die Angaben bei den Staubsaugern fehlerhaft.

  • Strom- und Gaspreise

    Energiepreise im September: Bisher stärkster Anstieg 2017

    Die Energiepreise sind im September stärker angestiegen wie bisher in keinem anderen Monat des laufenden Jahres. Das zeigt der Energiepreis-Monitor der European Climate Foundation. In Deutschland ist vor allem der Preis für Heizöl gestiegen.

  • Strompreis

    Netzentgelte sinken im Schnitt um vier Prozent

    Die Netzentgelte sollen den Tarifexperten von Verivox zufolge im kommenden Jahr im bundesweiten Schnitt sinken. Das gilt leider nicht für alle Bundesländer. Und vor allem bedeutet das nicht, dass die Stromanbieter die Preissenkungen weitergeben.

  • Strompreis

    Ökostrom-Umlage liegt 2018 bei 6,792 Cent

    Die Ökostrom-Umlage fällt im kommenden Jahr um 0,088 Cent und liegt damit bei 6,792 Cent pro Kilowattstunde. Leider sagt das aber noch nichts darüber aus, wie die Stromrechnung ausfallen wird. Andere Kostenbestandteile verteuern sich nämlich.

  • Strompreise

    Verivox: Strompreise verharren 2018 auf hohem Niveau

    Die Strompreise sollen sich den Tarifexperten von Verivox zufolge trotz der voraussichtlich sinkenden EEG-Umlage im kommenden Jahr weiter auf einem hohen Niveau halten. Abzuwarten bleibt demnach, ob die neue Bundesregierung Verbraucher entlasten wird.

  • Elektromobilität

    EU will E-Mobilität anschieben - E-Auto-Quote wird geprüft

    Um die E-Mobilität europaweit voranzubringen, will die EU eine gemeinsame Strategie ausarbeiten. Derzeit würden mehrere Optionen geprüft, sagt EU-Kommissar Maros Sefcovic, darunter auch verpflichtende Vorgaben für Hersteller.

  • Taschenrechner

    Umfrage: Bei vielen Deutschen endet die Energiewende bei der Heizung

    Wenn es um die Heizung in dem eigenen vier Wänden geht, bevorzugen die meisten Deutschen Öl und Gas als Brennstoffe. Das ist das Ergebnis einer Online-Umfrage mit über 11.000 Teilnehmern. Demnach haben lediglich rund acht Prozent Interesse an einer regenerativen Heizung.

  • Öko-Auto

    Mehr Förderanträge für E-Autos und Hybride

    Im dritten Quartal ist die Anzahl der Förderanträge für Elektroautos deutlich gestiegen, wie das BAFA mitteilt. Hatte es zuvor ein Jahr gedauert, um 23.000 Anträge zu erreichen, wurden nun über 10.000 Anträge in drei Monaten gestellt.

Top