Lohnenswert

Steuererklärung bringt im Schnitt 900 Euro ein

Steuerpflichtige bekommen im Schnitt 900 Euro vom Finanzamt zurück, so das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. Nachzahlen müssen längst nicht so viele Verbraucher, aber wenn, dann fallen die Zahlungen ähnlich hoch aus.

Steuererklärung© m.schuckart / Fotolia.com

Wiesbaden – Eine Steuererklärung kann sich lohnen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden gab es 2012 in Deutschland rund 13,1 Millionen unbeschränkt Steuerpflichtige, die hauptsächlich Einnahmen aus nichtselbständiger Arbeit erzielten.

Nachzahlungen fallen ähnlich hoch aus

Etwa 11,4 Millionen dieser Steuerzahler bekamen eine Steuererstattung vom Finanzamt, die im Durchschnitt bei 901 Euro lag. Eine Nachzahlung an das Finanzamt mussten demnach 1,5 Millionen Steuerpflichtige leisten - der durchschnittliche Betrag lag bei 965 Euro.

Quelle: DPA

Das könnte Sie auch interessieren
  • Steuererklärung

    Steuererklärung: Finanzamt muss offensichtliche Fehler korrigieren

    Bei der Steuererklärung sollte man Experten zufolge sehr sorgfältig sein, um fehlerhafte Angaben zu vermeiden. Ein für das Finanzamt leicht erkennbarer Fehler ist aber unkritisch: Solche Unstimmigkeiten müssen einer Entscheidung des Finanzgerichts nach korrigiert werden.

  • Finanzen

    Bundesfinanzhof: Zinsen beim Finanzamt überhöht

    Sechs Prozent Zinsen werden auf Steuernachzahlungen pro Jahr fällig. Zu viel, meinte ein Ehepaar, dem deshalb rund 240.000 Euro Mehrkosten entstanden. Zu viel, meint nun auch der Bundesfinanzhof.

  • Steuererklärung

    Stichtag 31. Mai: Abgabe der Steuererklärung - Neue Regeln 2017

    Wer für 2016 eine Steuererklärung verpflichtend abgeben muss, der hat bis Ende Mai dieses Jahres Zeit dafür. Diejenigen, die sich von einem Steuerberater unter die Arme greifen lassen, haben noch etwas länger Zeit. Andere Fristen gelten dann für die Erklärung 2017.

  • Laptop-Probleme

    Umfrage: So erledigen die Deutschen ihre Steuererklärung

    Auf eine Steuererklärung würden viele Deutsche sicherlich insgeheim gerne verzichten oder einen Experten beauftragen, der die mühselige Angelegenheit in Angriff nimmt. Wie eine Umfrage zeigt, bleibt das aber bei vielen ein Wunschtraum.

  • Steuererklärung

    Steuererklärung: Säumige Bürger sollen Pauschalstrafe zahlen

    Die Steuererklärung ist für die meisten ein äußerst nerviges Unterfangen, das viele gerne hinauszögern. Wer sich dabei zu viel Zeit lässt, soll künftig pauschal mit 25 Euro zur Kasse gebeten werden und zwar für jeden Monat, in dem die Unterlagen zu spät beim Finanzamt abgegeben werden.

Top