Rückzug

Statt Interrail: EU startet kleines Reise-Programm für junge Leute

Auf ein kostenloses Interrail-Bahnticket können europäische Schüler wohl erst einmal nicht mehr hoffen. Die Idee hat die EU-Kommission verworfen. Die Behörde startete stattdessen ein alternatives keines Programm. Kommt das der ursprünglichen Idee noch nahe?

Fahrplanauskunft© Claudia Nagel / Fotolia.com

Brüssel - Aus der Idee eines kostenlosen Interrail-Bahntickets für alle jungen Europäer wird erst einmal nichts. Stattdessen plant die EU-Kommission ein kleines Programm mit Reisekostenzuschüssen für 5.000 bis 7.000 Schüler, wie eine Sprecherin am Montag mitteilte.

Quer durch Europa mit dem Interrail-Ticket

Mit einem Interrail-Ticket können junge Leute für einige Wochen mit der Bahn durch Europa reisen. Der CSU-Europapolitiker Manfred Weber, der den Freifahrtschein zum Erkunden Europas vorgeschlagen hatte, will aber noch nicht klein beigeben. Seine Idee sei "alles andere als tot", sagte Weber der Deutschen Presse-Agentur.

Knackpunkt bei dem Streit sind die Kosten. Diese lägen bei Webers Vorschlag nach Schätzung der Kommission bei 1,2 und 1,6 Milliarden Euro. Das zur Verfügung stehende Budget liege aber nur bei 2,5 Millionen Euro.

Alternatives Reiseprogramm für Schüler gestartet

Die EU-Behörde hat nun ein einmaliges Programm anlässlich des 30. Jahrestages des Erasmus-Austauschs gestartet. Schüler ab 16 Jahre können bis zu 530 Euro für eine Reise in ein anderes EU-Land bekommen. Das Lernen und die Mobilität junger Menschen in Europa soll damit gefördert werden. "Die EU-Kommission vergibt eine große Chance", kritisierte Weber.

Gelder werden über Gewinnausschreiben vergeben

Um nun beim neuen Projekt mitmachen zu können, müssen Interessierte soziale Projekte in einem EU-Portal für Lehrer und Schüler einreichen. Die ausgewählten Gewinner könnten dann zwischen August 2017 und Dezember 2018 verreisen - sowohl alleine, als auch mit ihrer Klasse, hieß es. Wichtig beim Transport ist allerdings das Einhalten bestimmter CO2-Richtwerte.

Kritik an neuen "Bürokratiemonster"

Weber mahnte: "Wir wollen kein neues Bürokratiemonster". Zum 60. Jubiläum der Römischen Verträge könnte man ein Aufbruchsignal setzen. "Stattdessen verzettelt sich die Kommission ausgerechnet jetzt in einen verbürokratisierten Vorschlag."

Jeder 18-Jährige solle die Chance bekommen "diesen wunderbaren Kontinent" zu erleben, meinte der CSU-Vizechef. "Wir wollen durchsetzen, dass es im Jahr 2018 einen Einstieg in die eigentliche Idee des Interrail-Tickets gibt und ein ernsthafter Betrag im EU-Haushalt vorgesehen wird."

Quelle: DPA

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Bahn

    Preiswert oder schnell: Das Reisen mit Bus und Bahn

    Mit Bus und Bahn kann man mittlerweile quer durch Deutschland und auch ins europäische Ausland reisen. Eine Fahrt von Berlin bis nach München wird mittlerweile für 20 Euro und sogar weniger Geld angeboten. Dafür müssen Reisende aber Zeit mitbringen.

  • Brexit

    Harter Brexit könnte Reisen nach Großbritannien erschweren

    Ein harter Brexit könnte zu schweren Einschnitten bei Reisen nach Großbritannien führen. Dem Deutschen Reiseverband zufolge ist es sogar möglich, dass der Flugverkehr zwischen England und der EU vorübergehend zum Erliegen kommt.

Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top