Preissteigerungen

Spargel wird 2015 erneut teurer

Die Spargel-Saison hat gerade begonnen und wie schon in den Vorjahren gibt es wieder Meldungen, dass Verbraucher erneut tiefer in die Tasche greifen müssen.

Geld ausgeben© Peter Atkins / Fotolia.com

Die Spargel-Saison hat gerade begonnen und wie schon in den Vorjahren gibt es wieder Meldungen, dass Verbraucher erneut tiefer in die Tasche greifen müssen. Der Grund dafür ist unter anderem der Mindestlohn, der den Erntehelfern seit Januar 2015 gezahlt werden muss. Dieser liegt bei aktuell 7,40 Euro die Stunde und soll in den nächsten Jahren weiter auf das allgemeine Niveau angehoben werden. 2014 bekamen Helfer bei der Spargelernte im Durchschnitt noch 6,40 Euro.

Lohnkosten und Wetter beeinflussen Spargelpreise

"Beim Spargel sind gut die Hälfte Lohnkosten," sagt etwa Spargelbauer Dieter Dürrmeier in der Badischen Zeitung. Deshalb dürfte 2015 das Kilo Spargel etwa 50 bis 70 Cent mehr kosten, schätzt er. Der Preis dürfte dann in den nächsten Jahren weiter steigen. Hinzu kommt, dass die Planung für die Landwirte nicht einfach ist. Stürme zerstören Tunnelanlagen, die eine frühere Ernte ermöglichen, auch sei es nicht so warm gewesen, wie die Spargelbauern es sich erhofft hätten, so Dürrmeier. Das Wetter hat also auf die Preise ebenfalls einen großen Einfluss.

Wie viel teurer wird Spargel?

Auch weitere Medien berichten von der Spargel-Teuerung. Die "Westfälische Zeitung" beispielsweise spricht von etwa 50 Cent, die das Wurzelgemüse im Preis steigen dürfte. Zwischen 60 Cent und 1,20 Euro prognostiziert gar Simon Schumacher, der Geschäftsführer des Verbands Deutscher Spargel- und Erdbeeranbauer, laut "Focus".

Das könnte Sie auch interessieren
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top