Eine der größten ihrer Art

Solaranlage so groß wie 12 Fußballfelder eingeweiht

Ein Solardach mit einer Fläche von mehr als zwölf Fußballfeldern ist am Freitag in Philippsburg in Baden-Württemberg eingeweiht worden. Mit ihren 87.000 Quadratmetern gehöre die Anlage zu den fünf größten auf Dächern montierten Anlagen.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Philippsburg (dapd-rps/red) - Die Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Reifenlagers sei die größte ihrer Art in Deutschland, teilte der Solar- und Windanlagenbauer Juwi mit Sitz im rheinland-pfälzischen Wörrstadt mit.

Die Anlage ging den Angaben zufolge bereits Ende 2010 ans Netz. Erwartet wird eine jährliche Stromproduktion von rund 7,3 Millionen Kilowattstunden. Das entspreche dem Jahresbedarf von rund 1.800 Haushalten.

"Die Photovoltaik spielt bei der Energiewende eine zentrale Rolle, erzeugt sie die Energie doch genau dort, wo sie gebraucht wird", sagte Juwi-Vorstand Fred Jung. Er wies auf das enorme Potenzial hin, das Dachflächen von Industrie und Gewerbe für erneuerbare Energien und Klimaschutz böten.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Ökostrom

    Auktion um Ökostrom-Förderung: Nur Solaranlagen erhalten den Zuschlag

    Erstmalig wurde die Auktion für die Ökostrom-Förderung gemeinsam für Solaranlagen und Windräder an Land durchgeführt. Weil die Gebote für die Solaranlagen niedriger waren, werden diesmal auch nur Sonnenenergieprojekte bezuschusst.

  • Ökostrom

    Polarstern: Wärmepumpentarife am besten mit Gütesiegel

    Einige Stromversorger bieten auch spezielle Wärmepumpentarife an. Das kann sich finanziell, aber auch mit Blick auf Umwelt und Klima lohnen. Auf bestimmte Aspekt muss jedoch unbedingt geachtet werden, so der Ökostromversorger Polarstern.

  • Hochspannungsleitung

    Solaranlage auf ehemaliger Mülldeponie installiert

    In Luckenwalde ist erstmals in Brandenburg eine Solaranlage auf einer ehemaligen Mülldeponie installiert worden. Mit diesem Projekt sei ein "ausgesprochen zukunftsweisendes Konzept" verwirklicht worden, sagte Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) am Donnerstag in Potsdam.

  • Strompreise

    VBEW: Höhere Strompreise in Bayern wegen erneuerbaren Energien

    Da immer mehr Strom aus Erneuerbaren Energien gewonnen wird, erhöhen sich die Abgaben für die EEG-Umlage. Dies wird nach Ansicht des VBEW besonders die Strompreise in Bayern erhöhen. Zudem steigen durch nötige Investitionen in Stromnetze auch die Netzentgelte an, was sich ebenfalls auf den Strompreis auswirkt.

  • Stromtarife

    DUH: Ökostrom nicht für hohe Strompreise verantwortlich

    Die Deutsche Umwelthilfe widerspricht der Behauptung, dass erneuerbare Energien im nächsten Jahr für höhere Strompreise sorgen. Die entlastenden Effekte durch den Zubau erneuerbarer Energien werden systematisch ignoriert, so die DUH.

Top