Ideenwettbewerb

Sachsen und D2 Vodafone suchen UMTS-Tüftler

Der sächsische Ideenwettbewerb UMTS, ausgeschrieben vom Wirtschaftsministerium des Landes und D2 Vodafone, wird bis zum 14. Oktober verlängert. Zudem wurden die Preise aufgestockt.

10.08.2001, 16:32 Uhr
Handytarife© Franz Pfluegl / Fotolia.com

Um auch interessierten Schülern und Studenten die Möglichkeit zur Teilnahme zu geben, verlängern das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit und D2 Vodafone die Teilnahmefrist für den Ideenwettbewerb UMTS bis zum 14. Oktober 2001.

Bereits seit 2. Juli haben alle Sachsen (und all jene, die es werden wollen), die Gelegenheit, kreative und praktische Ideen für Anwendungen und Dienste der neuen Mobilfunkgeneration vorzuschlagen. Nach Auskunft des Wirtschaftsministeriums liegen bereits jetzt zahlreiche vielversprechende Ansätze vor. "Ein erste Sichtung der eingegangenen Vorschläge zeigt, dass die Sachsen offensichtlich Spaß am mobilen Multimedia haben. Die Bandbreite der bislang vorgestellten Ideen und Anwendungen kann sich sehen lassen", freut sich Dr. Thomas Eberle, Leiter Technik der Dresdner Niederlassung der Mannesmann Mobilfunk GmbH über "die Fantasie und den Erfindungsreichtum" seiner Landsleute. Grund genug für D2 Vodafone, bei den Preisen noch einmal nachzulegen. Als Anreiz für die cleverste Ideen winkt dem glücklichen Sieger als erster Preis ein Scheck über 10 000 DM. Daneben werden weitere Geldpreise über 5000 und 2000 DM sowie hochwertige Telekommunikationsgeräte (z. B.: Nokia Communicator, Siemens SL 45) vergeben. "Ich bin überzeugt, dass die sächsischen Tüftler und Denker die Zukunft der Mobilkommunikation ein Stück weit mitgestalten können", zeigt sich der sächsische Staatsminister für Wirtschaft und Arbeit Dr. Kajo Schommer zuversichtlich. Die Teilnehmer erhalten zu der feierlichen Abschlussveranstaltung und Preisverleihung am Abend des 29. November eine persönliche Einladung.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Top