Deutlicher Anstieg

Sachsen erzeugt mehr Strom aus erneuerbaren Energien

Die Stromerzeugung aus regenerativen Energien ist in Sachsen-Anhalt um 51 Prozent auf 6,2 Milliarden Kilowattstunden (kWh) gestiegen. Damit wurde 2007 gegenüber dem Vorjahr nahezu jede dritte Kilowattstunde Strom aus erneuerbaren Energien gewonnen.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Halle (ddp/sm) - Das teilte das Statistische Landesamt in Halle am Donnerstag unter Berufung auf aktuell vorliegende Zahlen zur Stromerzeugung mit. Der Anteil an der Stromerzeugung insgesamt in Sachsen-Anhalt betrug 32 Prozent.

Den größten Beitrag lieferte mit 71 Prozent der Windstrom. Die in Sachsen-Anhalt in Betrieb befindlichen Windenergieanlagen speisten 4,4 Milliarden kWh in das Stromnetz ein, doppelt so viel wie vor drei Jahren. An zweiter Stelle mit einem Anteil von 25 Prozent stand die Nutzung von Biomasse. Aus diesem Energieträger wurden 1,6 Milliarden kWh Strom erzeugt, mit einem Zuwachs von 26 Prozent zum Vorjahr.

Der traditionelle Energieträger Wasserkraft verzeichnete mit einer Erzeugung von 120 Millionen kWh zwar einen Zuwachs von 77 Prozent im Jahresvergleich, erreichte aber nur noch einen geringen Anteil von zwei Prozent an dem Aufkommen an umweltfreundlichem Strom. Die Einspeisung von Solarstrom stieg stark an. Mit 32 Millionen kWh wurde gegenüber 2006 ein Zuwachs von 73 Prozent erreicht.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromkosten

    Verivox kürt Wechselmeister beim Strom 2018

    Verivox hat untersucht, in welchen Bundesländern Stromkunden regelmäßig den Versorger wechseln. Die Statistik zeigt aber nicht nur Wechselmeister und –muffel auf, sondern auch, was in den einzelnen Ländern beim Wechsel gespart werden kann.

  • Erneuerbare Energien

    Prognose: Kohle- und Ökostrom liegen 2018 gleichauf

    2018 wurde mehr Ökostrom produziert. Gleichzeitig ist die Stromerzeugung in Kohlekraftwerken zurückgegangen. Wie sieht der Energiemix für das laufende Jahr aus? Der BDEW hat seine Prognose bekanntgegeben.

  • Stromtarife

    Jahresüberschuss von enviaM stabil

    enviaM hat im Geschäftsjahr 2008 die Position als führender regionaler Energiedienstleister in Ostdeutschland behauptet. Das Unternehmen erwirtschaftete einen Jahresüberschuss von 99,2 Millionen Euro im vergangenen Geschäftsjahr.

  • Energieversorung

    AGEB: Konjunktur bremst Anstieg des Energieverbrauchs im Jahr 2008

    Deutschland hat im vergangenen Jahr mit 478 Millionen Steinkohleeinheiten knapp ein Prozent mehr Primärenergien verbraucht als 2007. Bestimmende Faktoren waren kühle Temperaturen und konjunkturelle Eintrübungen. Das geht aus der Jahresbilanz 2008 hervor, die die AGEB jetzt in Köln veröffentlichte.

  • Hochspannungsleitung

    Sonnenstrom aus der Wüste für Europa

    Am Rand der Sierra Nevada haben spanische und deutsche Ingenieure das größte Solarwärmekraftwerk Europas gebaut. Die Anlage "Andasol" produziert Strom für bis zu 200.000 Menschen. Sie könnte der Prototyp sein für viele solcher Anlagen, die in Zukunft einen wichtigen Beitrag zur Stromversorgung Europas leisten könnten.

Top