ADAC

Saarländer zahlen am meisten für Sprit

Die Preise für Sprit variieren von Bundesland zu Bundesland stark. Mittlerweile liegt die Preisschere bei Diesel und E10 bei rund 10 Cent. Derzeit müssen die Saarländer bei beiden Kraftstoffen am tiefsten in die Tasche greifen.

Benzin PreiseFür den Liter Super E10 und Diesel zahlen die Bewohner des Saarlands aktuell am meisten.© M.Rosenwirth / Fotolia.com

München - Die Preisunterschiede an den Zapfsäulen in den Bundesländern sind so groß wie nie zuvor: Bei Diesel liegen zwischen dem Durchschnittspreis des günstigsten und teuersten Bundeslands mehr als zehn Cent. 1,375 Euro kostet laut aktueller ADAC-Auswertung ein Liter Diesel im Saarland. Dagegen müssen Autofahrer in Mecklenburg-Vorpommern nur 1,270 Euro pro Liter bezahlen. Damit ist auch seit Langem ein Flächenland und kein Stadtstaat das günstigste Bundesland, zumindest bei Diesel. Für eine 50-Liter-Füllung zahlen Autofahrer im Saarland im Schnitt fünf Euro mehr als in Mecklenburg-Vorpommern.

Preisunterschiede bei Super E10

Bei Super E10 führt das Saarland ebenfalls die Preisliste der Bundesländer an, berichtet der Automobilclub weiter. 1,527 Euro kostet derzeit hier der Liter im Schnitt. Preise über 1,50 Euro müssen Autofahrer außerdem in Bayern (1,515 Euro) und Baden-Württemberg (1,508 Euro) hinnehmen. Fast zehn Cent billiger ist der Sprit dagegen in Berlin: 1,432 Euro sind hier für einen Liter Super E10 fällig. Danach folgen Sachsen-Anhalt mit 1,449 Euro, Bremen (1,452 Euro) und Hamburg mit 1,458 Euro pro Liter.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Tankstelle

    Preise für Diesel und Super E10 geben leicht nach

    Sowohl die Preise für Diesel als auch für Super E10 sind im Vergleich zur vergangenen Woche leicht gesunken. Der ADAC sieht aufgrund der gesunkenen Rohölpreise auch noch weiteren Spielraum für Preissenkungen.

  • Sprit-Preise

    Spritpreise steigen trotz günstigerem Rohöl

    Die Spritpreise sind laut ADAC erneut gestiegen, Super E10 kostet im Schnitt mehr als 1,50 Euro pro Liter. Obwohl Rohöl auf dem Weltmarkt deutlich günstiger geworden ist, kommt die Ersparnis nicht bei deutschen Autofahrern an.

  • Benzinpreise

    Kraftstoffpreise klettern auf neuen Jahresrekord

    Die Kraftstoffpreise haben für das Jahr 2018 ihren bisherigen Höchststand erreicht, berichtet der ADAC. Sowohl der Liter Diesel als auch E10 kosten im Schnitt 1,5 Cent mehr als noch in der Woche zuvor.

  • Benzin Preise

    Sparen beim Tanken: Das sind die günstigsten Zeitfenster

    Morgens vor der Arbeit noch eben tanken? Laut aktueller Preisanalyse des ADAC zahlen Autofahrer genau zu dieser Zeit ordentlich drauf. Ähnliches gilt auch für die Mittagszeit und die frühen Abendstunden.

  • Tankstelle

    Sachsen und Thüringen: Extreme Preisunterschiede beim Tanken

    Beim Tanken zahlen Kunden an den Zapfsäulen in Sachsen aktuell deutlich weniger als in Thüringen. Beim Super E10 liegt der Preisunterschied für den Liter im Schnitt bei 4,2 Cent, beim Diesel sind es sogar 5,1 Cent.

Top