Preissteigerungen

Ramsauer verteidigt höhere Bahn-Ticketpreise

Der Verkehrsminister hält die seit diesem Wochenende geltenden höheren Preise für Tickets der Deutschen Bahn für gerechtfertigt.

öffentlicher Nahverkehr© Henlisatho / Fotolia.com

Der Verkehrsminister hält die seit diesem Wochenende geltenden höheren Preise für Tickets der Deutschen Bahn für gerechtfertigt. Die Bahn habe zum Winter hin vorgesorgt und beispielsweise Weichenheizungen und Enteisungsanlagen nachgerüstet.

Die Vorsorgemaßnahmen rechtfertigten die höheren Preise

Wegen der zusätzlichen Maßnahmen, die auch die Einstellung neuen Personals zum Schneeräumen beinhalteten, seien die höheren Bahn-Ticketpreise, die zum Fahrplanwechsel am Sonntag in Kraft traten, gerechtfertigt. Im Schnitt wurden die Preise um 2,8 Prozent angehoben. Die Preiserhöhungen betreffen sowohl den Fern- als auch den Regionalverkehr. Zudem gehe er davon aus, so der Minister weiter, dass aufgrund der getätigten Vorsorge keine chaotischen Verhältnisse in den Wintermonaten zu erwarten seien.

Die Natur sei nicht komplett zu kontrollieren

Allerdings rief Ramsauer gegenüber der Zeitschrift "Super Illu" auch zu mehr "Demut vor der Natur" auf. Wenn das Wetter verrückt spielt, wenn es einen wirklich harten Winter gibt, sei man im Zweifelsfall trotz aller Vorsorge machtlos. Gleiches gelte für überfüllte Züge an und vor den Feiertagen: Obwohl die Bahn mehr Personal eingestellt habe, ließen sich manche Engpässe einfach nicht vermeiden. Da sei das Verständnis der Fahrgäste gefragt, so Ramsauer - auch im Hinblick auf die Energiewende. Diese bekäme man nicht zum Nulltarif.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top