Neue Berechnung

R-Talk rechnet jetzt sekundengenau ab

Über den Ende letzten Jahres gestarteten Anbieter kann man R-Gespräche führen, die ab sofort sekundengenau abgerechnet werden. Auch sind jetzt teilweise Gespräche aus dem Ausland möglich.

telefonieren© Sven Bähren / Fotolia.com

Seit Anfang Dezember vergangenen Jahres kann man über den Ableger der Düsseldorfer 01058 Telecom Rückrufgespräche führen. Das Abrechnungsmodell wurde jetzt abermals geändert. Ab sofort werden Gespräche über R-Talk wie folgt berechnet: Wenn man aus dem deutschen Festnetz ein R-Gespräch über den Anbieter führt, werden 1,9 Cent pro Sekunde berechnet. Bislang fielen 39 Cent pro Minute an.

Telefoniert man über R-Talk aus den deutschen Mobilfunknetzen oder aus einer Telefonzelle, werden 2,9 Cent pro Sekunde fällig. Bisher wurden 1,39 Euro pro Minute abgerechnet. Verbindungsgebühren gibt es nicht. Seit neuestem ist es ebenfalls möglich, aus einigen Auslandsdestinationen über R-Talk zu telefonieren. Auch hier fallen 2,9 Cent pro Sekunde an. R-Gespräche aus folgenden Ländern sind möglich:

Australien, Österreich, Belgien, Kanada, Dänemark, Finnland, Frankreich, Ungarn, Island, Irland, Israel, Italien, Japan, Luxemburg, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden, Schweiz, England und USA.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Taschenrechner

    EU-Vergleich: Strom ist in Deutschland am teuersten

    Während Strom in Bulgarien im Schnitt 9,8 Euro pro 100 Kilowattstunden kostet, zahlen die Deutschen einer Auswertung zufolge 30,5 Euro für dieselbe Menge. Damit kostet Strom hierzulande am meisten. Beim Gas sieht es hingegen anders aus.

  • Sparschwein

    Bundesbank: Kleine Münzen werden wohl bleiben

    Nicht jeder mag die kleinen 1-Cent- und 2-Cent-Stücke und manch einer fände die Abschaffung praktisch. Bundesbank-Chef Thiele glaubt indes nicht daran, dass das Kleingeld so schnell aus dem Umlauf verschwindet.

  • Festnetzanschluss

    Talkline ID: Preissenkung um bis zu 90 Prozent

    Telefonate über 01050 nach Frankreich, Österreich, die Schweiz, Schweden, Finnland, Norwegen und Dänemark werden ab morgen teilweise um 90 Prozent günstiger. Die Aktion endet am 31. März.

  • Strom sparen

    dena: Internetportal zu Exportmärkten für erneuerbare Energien

    Im Internet hat die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) zahlreiche Daten und Fakten zu Exportmärkten für erneuerbare Energien-Technologien zusammengestellt. Für jedes der Länder sind die Energiemärkte analysiert, die Standortbedingungen für die Erneuerbaren sowie die Energie- und Förderpolitik beschrieben.

  • Festnetzanschluss

    OneTel gestaltet Auslandstarife komplett neu

    Ab heute gelten über die 01086 von OneTel im offenen Call-by-Call neue Auslandspreise. Viele Destinationen wurden zum Teil erheblich vergünstigt, einige aber auch verteuert.

Top