Preissteigerungen

Preissteigerung bei Zigaretten beginnt

Die Preise für Zigaretten werden wieder steigen.

Euronen© Vivien / Fotolia.com

Die Preise für Zigaretten werden wieder steigen. Philip Morris, der Hersteller der Marke Malboro, will zum August die Preise erhöhen oder aber den Packungsinhalt reduzieren. Mit der Ankündigung ist der Konzern damit einer der ersten, der die Erhöhung der Tabaksteuer an seine Kunden weitergibt.

Zigaretten sollten bereits im Mai teurer werden

Die Schachtel "Marlboro Red Soft" wird dann für 5,40 Euro (19 Stück) verkauft, die L-Box (20 Stück) für sechs Euro und ein Päckchen "L&M Red" (19 Stück) für 5,10 Euro, berichtet die Lebensmittel Zeitung (dfv Mediengruppe). Philip Morris soll seine Kunden schriftlich über die Preiserhöhung informiert haben. Der Konzern hatte bereits im Mai die Preise erhöhen wollen, dann aber doch seine Pläne wieder zurückgezogen. Anscheinend setzten andere Konzerne ihre Preise bisher nicht herauf - aus Furcht, dadurch Kunden an die Konkurrenz zu verlieren.

Auswirkungen auf den Markt

Die Preiserhöhung könnte sich dem Bericht zufolge auf den gesamten Markt auswirken. Die Tabaksteuer wird nach einem Beschluss der Bundesregierung und des Bundesrates von 2011 bis 2015 jährlich angehoben. Zuletzt geschah dies im Januar 2014. In den vergangenen Monaten wurden die Kosten von den Firmen selbst getragen. Da die Endverbraucherpreise von den Herstellern der Tabakwaren bestimmt werden, wird dies auch der Handel zu spüren bekommen. Drei Millionen Euro sollen dem Lebensmittelhandel infolgedessen insgesamt fehlen.

Das könnte Sie auch interessieren
Top