Preissteigerungen

Preise für Pauschalreisen um 14 Prozent gestiegen

Nachdem bereits kürzlich bekannt wurde, dass vor allem Reisen zu eher luxuriösen Zielen wie den Malediven deutlich teurer wurden, gibt es jetzt eine allgemeine Preissteigerung für Pauschalreisen zu vermelden.

Urlaub© haveseen / Fotolia.com

Nachdem bereits kürzlich bekannt wurde, dass vor allem Reisen zu eher luxuriösen Zielen wie den Malediven deutlich teurer wurden, gibt es jetzt eine allgemeine Preissteigerung für Pauschalreisen zu vermelden. Diese zogen zu Beginn der Hauptreisezeit nämlich deutlich an.

14 Prozent teurer von Juni zu Juli

Zum Ferienbeginn zogen die Preise für Pauschalreisen wieder deutlich an: Im Juli 2013 kosteten Pauschalreisen durchschnittlich 14 Prozent mehr als im Vormonat Juni. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden weiter mitteilte, betraf der Preisanstieg zu Beginn der Sommerferien vor allem Reisen ins Ausland. Hierfür mussten Urlauber 14,2 Prozent mehr als im Vormonat bezahlen, während Reisen innerhalb Deutschlands um elf Prozent teurer wurden.

Kaum Erhöhungen im Vergleich zu 2012

Im Vorjahresvergleich erhöhten sich die Preise für Pauschalreisen übrigens nur geringfügig: Im Juli 2013 kosteten sie im Schnitt 0,2 Prozent mehr als vor einem Jahr. Hier fiel der Preisanstieg für Reisen innerhalb Deutschlands mit 0,9 Prozent höher aus als für Auslandsreisen (0,1 Prozent). Das gilt indes nicht für alle Reisen: Ende Juli hatten einige große Reiseveranstalter für Fernreisen, etwa auf die Malediven, Preissteigerungen von bis zu 20 Prozent angekündigt - im Vergleich zum Winter vor einem Jahr wohlgemerkt.

Das könnte Sie auch interessieren
Top