Vollkommen veraltet

Polizisten telefonieren im Dienst mit Gewerkschaftshandys

Die nach wie vor mit einem veralteten analogen Funknetz arbeitenden Polizisten in Mitteldeutschland greifen immer häufiger auf Handys der Gewerkschaft der Polizei zurück. In Europa gibt es sonst nur noch in Albanien ein derart veraltetes Funknetz.

Mobilfunk Tarife© Uwe Malitz / Fotolia.com

Dresden (ddp/cm) - Wie die in Chemnitz erscheinende "Freie Presse" (Freitagsausgabe) unter Berufung auf die GdP berichtete, stattete die Gewerkschaft insgesamt 17 000 Kollegen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen kostenlos mit Mobiltelefonen aus, um sie vom störanfälligen Funknetz unabhängiger zu machen. Die Handy-Verträge liefen zunächst über zwei Jahre.

Nur Albanien ist genauso schlecht ausgerüstet

Eigentlich sollte bereits Anfang 2008 in Sachsen begonnen werden, das Funknetz auf den sichereren und leistungsfähigeren Digitalbetrieb umzustellen. Dieser Termin wurde jedoch immer wieder verschoben. Jetzt ist in Sachsen laut Zeitung Anfang 2009 als Start angepeilt. In Europa nutzt neben Deutschland nur noch die Polizei in Albanien ein analoges Funknetz. Einzig in Leipzig sind einige Dienststellen mit Digitalfunk ausgerüstet, dieses Pilotprojekt war zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in der Stadt gestartet.

Auch das neue Netz soll schon veraltet sein

Doch auch am geplanten digitalen Polizeifunk hat es schon heftige Kritik gegeben. Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft, sprach kürzlich im ZDF-Magazin "Frontal 21" von einem "Rumpfnetz", mit dem "auf Jahre hinaus keine professionelle Polizeiarbeit geleistet werden kann". Konrad Freiberg, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP), nannte das Netz einen "föderalen Flickenteppich" mit "katastrophalen Auswirkungen für den Polizeiapparat".

Das könnte Sie auch interessieren
  • Handygespräch

    Besseren Schutz gegen Handy-Diebstahl gefordert

    Die Grünen haben von den Mobilfunkanbietern hierzulande einen besseren Schutz gegen Handy-Diebstahl gefordert. Auch die Polizeigewerkschaft forderte die Netzbetreiber zum Handeln auf.

  • Handytarife

    Polizei und Feuerwehr starten mit Digitalfunk in Leipzig

    Polizei und Feuerwehr in Leipzig können ab sofort über das neue digitale Funknetz zusammenarbeiten. Für den Probebetrieb innerhalb des Autobahnringes Leipzig stünden den Behörden vorerst 450 Endgeräte zur Verfügung, teilte das Innenministerium am Dienstag in Dresden mit.

  • Handytarife

    Aufbau des Digitalfunks macht offenbar Fortschritte

    Der Pfälzer Innenminister Karl Peter Bruch (SPD) hat am Donnerstag in Rheinland-Pfalz die heiße Phase des Aufbaus des bundesweit einheitlichen Digitalfunks für Behörden eingeleitet. Fertig wird das Netz allerdings erst in drei Jahren.

  • Hochspannungsmasten

    Widerstand gegen Fusionspläne von enviaM und RWE

    Eine mögliche Fusion des Energieversorgers Mitteldeutsche Energie AG (enviaM) mit westdeutschen RWE-Gesellschaften stößt auf Widerstand der ostdeutschen Kommunen. Die Geschäftsführerin der kommunalen Beteiligungsgesellschaft an der enviaM, Maritha Dittmer, kündigte ein Veto gegen eine Zusammenlegung an.

  • Smartphone

    Neuer Polizei- und Rettungsfunk schon jetzt "völlig veraltet"

    Schon vor der bundesweiten Einführung des digitalen Behördenfunks für Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte üben Experten heftige Kritik. Zum einen blieben im ländlichen Raum große Funklöcher bestehen, zum anderen wird bezweifelt, ob das System die großen Datenmengen verarbeiten kann.

Top