Günstig

One.Tel: Halloween-Specials gelten bis 16. November

Ab sofort bietet das Frankfurter Telekommunikationsunternehmen One.Tel Halloween-Specials in mehr als 20 Destinationen. Sie gelten sowohl im offen Call-by-Call als auch beim Call-by-Call mit Anmeldung bis 16. November.

29.10.2001, 15:57 Uhr
Telefonanschluss© Feng Yu / Fotolia.com

One.Tel hat jetzt eine Halloween Aktion im offenen Call-by-Call sowie im Call-by-Call mit Anmeldung gestartet. Die Sondertarife haben bis zum 16. November Gültigkeit. Die Minutenpreise stehen in Klammern hinter den jeweiligen Ortsbezeichnungen: Australien (9,8 Pfennig), Belgien (8,5 Pfennig), Brasilien (33 Pfennig), Frankreich (7,9 Pfennig), Griechenland (22 Pfennig), Großbritannien (6,5 Pfennig), Indonesien (43 Pfennig), Israel (19 Pfennig), Italien (8,5 Pfennig), Kanada (8,5 Pfennig), Kasachstan (48 Pfennig), Kolumbien (33 Pfennig), Mexiko (32 Pfennig), Neuseeland (9,8 Pfennig), Niederlande (7,5 Pfennig), Österreich (8 Pfennig), Philippinen (39 Pfennig), Polen (26,5 Pfennig), Rumänien (45 Pfennig), Russland (30 Pfennig), Schweiz (8 Pfennig), Spanien (9,8 Pfennig), Sri Lanka (64 Pfennig), Südafrika (53 Pfennig), Thailand (54 Pfennig), Tschechische Republik (24 Pfennig), Türkei (39 Pfennig), Ukraine (40 Pfennig), Ungarn (31 Pfennig) und USA (8 Pfennig. Unter der Vorwahl 01086 wird im Minutentakt abgerechnet.

Zusätzlich dazu gilt im offenen Call-by-Call bei Telefonaten im deutschen Festnetz von 8 bis 20 Uhr ein Minutenpreis von 6 Pfennig und von 20 bis 8 Uhr von 4 Pfennig. Es fallen allerdings pro Gespräch sechs Pfennig Verbindungsgebühr an.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Bußgeld

    Bußgeldbescheid aus dem Ausland – besser sofort handeln

    Auf Bußgeldbescheide aus dem Ausland sollten Autofahrer besser sofort reagieren, rät der Automobilclub von Deutschland. Ist der Bescheid nämlich erstmal rechtskräftig, kann es schwierig werden noch einmal Einspruch einzulegen.

  • Energiewende

    EU billigt Notfall-Kraftwerke im Zuge der Energiewende

    Falls es im Zuge der Energiewende zu Engpässen bei der Stromversorgung kommen sollte, will die Bundesregierung Kraftwerke in Reserve halten. Die Betreiber der Anlagen sollen dafür bezahlt werden. Das prüfte die EU-Kommission genauer, denn dadurch kommen Mehrkosten auf Stromverbraucher zu.

  • Strom sparen

    EU-Strommarkt: Deutsche Stromnetze besonders sicher

    15 Minuten mussten deutsche Stromkunden im Jahr 1999 durchschnittlich einen Stromausfall hinnehmen. Damit liegt Deutschland an der Spitze was die Netzsicherheit angeht. Auf dem zweiten Platz folgen die Niederlande.

  • Telefontarife

    Conos: Neue Preselection-Tarife in verschiedene Länder

    Der Troisdorfer Telekommunikationsanbieter Conos hat neue bedarfsgerechte Preselection-Tarife für spezielle Bevölkerungsgruppen eingerichtet. So telefoniert man beispielsweise mit "Adria" besonders günstig nach Kroatien.

  • kostenlos telefonieren

    010012 senkt Aktionspreise dauerhaft

    Das Düsseldorfer TK-Unternehmen verzichtet - immerhin für diese Woche - auf ein befristetes Tarifangebot. Stattdessen werden die Verbindungsentgelte zu Teilnehmern in acht Destinationen dauerhaft gesenkt.

Top