Preissteigerungen

Oktoberfest: Mass Bier knackt die 10-Euro-Marke

Das Bier auf dem Münchner Oktoberfest wird teurer und teurer.

Bier© PhotoSG / Fotolia.com

Das Bier auf dem Münchner Oktoberfest wird teurer und teurer. 2014 wird die Mass, wie es aussieht, erstmals über zehn Euro kosten. Das Tourismusamt der Stadt München teilte mit, dass Preise bis zu 10,10 Euro zu erwarten seien. Kauft man im richtigen Zelt, kann man das Glas noch für 9,80 Euro bekommen.

Stetige Preiserhöhung beim Oktoberfest-Bier

Im Vergleich zum Vorjahr steigt der Bierpreis um durchschnittlich 2,58 Prozent auf 9,91 Euro, wie in der "Süddeutsche" zu lesen ist. In vielen Zelten wird aber auch die 10-Euro-Marke übersprungen. 2013 bezahlte man für eine Maß zwischen 9,40 Euro und 9,85 Euro. Erst vor zwei Jahren wurde die 9-Euro-Grenze überschritten: 2012 musste man zwischen 9,10 Euro und 9,50 Euro hinlegen.

Als Gründe für die erneute Preissteigerung geben die Festwirte unter anderem gestiegene Lohnkosten und Preiserhöhungen der Brauereien an. Schon 2013 hätte man eigentlich mehr als zehn Euro nehmen müssen, jetzt sei ein Preisaufschlag unumgänglich.

Nicht nur das Bier wird teurer

Die Preiserhöhungen auf Deutschlands bekanntestem Volksfest betreffen aber nicht nur das Bier. Auch nicht-alkoholische Getränke werden teurer: Tafelwasser beispielsweise kostet durchschnittlich 7,71 Euro und damit 31 Cent mehr als 2013. Limonade ist mit im Schnitt 8,51 Euro ebenfalls teurer als im Vorjahr (8,19 Euro).

Freuen dürften sich über die aktuelle Entwicklung die Bedienungen. Diese hatten sich der "Süddeutschen" zufolge einen Preis von über zehn Euro gewünscht. Kostet das Bier nämlich 9,85 Euro, gibt es weniger Trinkgeld, als wenn von 10,10 Euro auf den nächsten halben oder vollen Euro aufgerundet wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Top