Preissteigerungen

Oktoberfest lässt Hotelpreise klettern

Wer zum Oktoberfest nach München fährt, muss sich auf deutlich höhere Hotelpreise als sonst gefasst machen.

Zinsen© Pixelot / Fotolia.com

Wer zum Oktoberfest nach München fährt, muss sich auf deutlich höhere Hotelpreise als sonst gefasst machen. Dass die Preise steigen, wenn die Nachfrage besonders groß ist, ist kein Geheimnis, und so müssen auch Gäste des Münchner Volksfestes tief in die Brieftasche greifen.

Zum Oktoberfest verdoppeln sich die Hotelpreise

Die Übernachtungspreise sind beachtlich, meldet das Hotelportal HRS. Der mittlere Hotelpreis liege während der Wiesnzeit bei rund 213 Euro pro Nacht. Im Jahresmittel sei es nur gut halb so viel, nämlich 109 Euro. Der teuerste Tag ist mit rund 236 Euro der Freitag, an dem traditionell besonders viele Italiener das Oktoberfest besuchen. Für durchschnittlich 187 Euro übernachtet man vom 29. auf den 30. September vergleichsweise günstig. Der Unterschied zum Schnitt der letzten zwölf Monate beträgt hier "nur" 72 Prozent.

Höchster Anstieg bei Drei-Sterne-Hotels

Natürlich macht es auch einen Unterschied, wie viel Komfort man wünscht. Gibt man sich mit einem Zwei-Sterne-Hotel zufrieden, liegt der durchschnittliche Übernachtungspreis bei 170 Euro. Quartiert man sich dagegen in einem Vier-Sterne-Haus ein, muss man schon 235 Euro hinblättern. Den größten Preisanstieg gibt es HRS zufolge bei den Drei-Sterne-Hotels, die mit einem Plus von 99 Prozent doppelt so teuer sind wie außerhalb der Fest-Saion.

Im Vergleich zu 2013 hat sich bei den Hotelpreisen dagegen nicht viel getan, der Durchschnitt lag während des Oktoberfestes ebenfalls bei 213 Euro. Im Jahr davor seien es zwölf Euro weniger gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top