Plakettenpflicht

Ohne Umweltplakette in Straßburg - bis zu 375 Euro Bußgeld

Ohne Umweltplakette sollten Autofahrer Straßburg und auch umliegende Metropolregionen nicht mehr durchqueren. Sonst droht ein Bußgeld von mehreren hundert Euro. Werden Grenzwerte für Feinstaub mehrere Tage lang überschritten, kann es zu Verkehrseinschränkungen kommen.

Auspuff© Stefan Redel / Fotolia.com

Straßburg/Stuttgart - Autofahrern in Straßburg und in der umliegenden Metropolregion droht künftig ein hohes Bußgeld, wenn sie ohne Umweltplakette fahren. Denn vom 1. November an wird dort eine Luftschutzzone eingeführt. Betroffen sind auch jene Abschnitte der französischen Autobahnen 35 und 4, die durch das Gebiet verlaufen. Bei Verstößen müssen Autofahrer mit einem Bußgeld bis zu 375 Euro rechnen, teilt der Auto Club Europa mit.

Unterschiedliches Bußgeld je nach Fahrzeugtyp

Die genaue Höhe des Bußgeldes variiert unter anderen je nach Fahrzeugtyp. Die Plakettenpflicht gilt für Autos, Motorräder und Wohnmobile. Die Plakette kostet 4,80 Euro. Reisende können sie über die Website des französischen Umweltministeriums bestellen. Die Zulieferung dauert in der Regel eine Woche. Je nach Umweltverträglichkeit des Autos gibt es sechs Vignettenkategorien mit jeweils unterschiedlichen Farben.

Verkehrseinschränkungen besser aktuell prüfen

Reisende sollten sich unmittelbar vor Fahrtantritt erkundigen, ob sie mit ihrem Fahrzeug in die Umweltzone einfahren dürfen. Werden Grenzwerte für Feinstaub mehr als fünf Tage am Stück überschritten, kann es zu Verkehrseinschränkungen kommen. Die Farbe der Vignette entscheidet dann, ob ein Auto in der Region gefahren werden darf oder nicht.

Quelle: DPA

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
Top