Auf Reisen

Ohne Roaming-Gebühren mit dem Handy in den Urlaub

Wer sein Handy mit in den Urlaub nimmt, ist auch dort für Freunde und Familie immer erreichbar - zahlt dafür aber bei der nächsten Rechnung ordentlich drauf. Telefonieren ohne Roaming-Gebühren kann man mit einer Karte von airBalticcard.

Handytarife© Franz Pfluegl / Fotolia.com

Berlin (red) - Auch wenn Roamingkosten zumindest in Europa nicht mehr willkürlich erhoben werden dürfen, schmälern die so entstehenden Mehrkosten doch die Urlaubskasse. Für eine ganze Reihe Urlaubsländer bietet das Unternehmen airBalticcard jetzt eine Lösung an, bei der keine Roaming-Gebühren anfallen. Kunden können über die Homepage des Anbieters eine Prepaidkarte ordern, mit der man von vielen gängigen Urlaubsländern aus ohne Roaming-Gebühren und teilweise auch sehr billig telefonieren kann.

Ohne Gebühren telefonieren

Die SIM-Karte kostet einmalig zehn Euro. Wird die Karte gleich mit einem bestimmten Guthabenbetrag geordert, fällt die Einmalzahlung weg. In Ländern wie Spanien, Griechenland, der Türkei oder Kroatien fallen keine Roaming Gebühren an, wenn man angerufen wird. Auch die abgehenden Gespräche sind oftmals günstiger als in anderen Netzen. Wer sich mit der ganzen Familie auch während des Urlaubs per Handy verständigen will, kann ebenfalls ein Schnäppchen machen: airBalticcard Kunden zahlen im Ausland 20 Cent pro Minute für netzinterne Gespräche. Die Prepaidkarte gibt es ohne Vertragsbindung.

Vor Reiseantritt Tarife kontrollieren

Wer in die USA reist, kann auch von dort aus günstig mit dem Handy telefonieren. Hierfür gibt es beim Anbieter eine sogenante "AmericanDream"-Karte. Der Nachteil bei beiden Prepaid-Karten: die günstigen Preise und 0-Cent-Roaming-Tarife gelten nicht in allen Ländern. Teilweise sind Preise und Gebühren sogar höher als bei anderen Anbietern. Um keine böse Überraschung zu erleben, sollte man daher vor dem Buchen der Karte abklären, was Gespräche in das jeweilige Reiseland tatsächlich kosten. Eine Abfrage ist über die Homepage des Unternehmens möglich.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Winterurlaub

    Mit dem Handy im Winterurlaub – Hier lauern Roaming-Fallen

    Das Ende der Roaming-Kosten in Europa – Ganz und gar gilt das leider noch immer nicht. Unter Umständen kann es im Winterurlaub doch zu Aufpreisen für das Telefonieren und Surfen kommen. Hier gibt es Tipps, mit denen man die Gebühren umgehen kann.

  • Telekom

    Telekom: Die aktuellen Roaming-Optionen im Überblick

    Der Wegfall der Roaming-Entgelte im EU-Ausland bedeutet nicht das Aus für Roaming-Optionen. Sowohl Vertrags- als auch Prepaid-Mobilfunkkunden der Telekom müssen bei den regulierten EU-Tarifen einiges beachten.

  • Klapphandy

    Vier günstige Handytarife zum Start in den Mai

    Sowohl zum günstigen Telefonieren als auch zum Surfen mit dem Handy oder zum Schreiben von SMS gibt es im Mai schöne Angbeote für Einsteiger. Hier unsere Tipps des Monats!

  • Smartphone

    Handytarife für Kinder: Darauf ist zu achten

    Neun von zehn Teenagern besaßen bereits 2011 ein eigenes Handy, heute sind es mehr und mehr auch Smartphones. Der Bitkom informiert darüber, worauf Eltern achten sollten und gibt Tipps sowohl zur Geräte- als auch zur Tarifwahl.

  • Handy Tarifvergleich

    Zwei neue, günstige Dual-Sim-Handys von Pearl

    Das Versandhaus Pearl hat zwei neue, günstige Dual-Sim-Handys im Angebot. Die beiden Modelle SX-325 und SX-340 Music können nicht nur zwei Sim-Karten aufnehmen, sondern auch PDF-Dokumente unterwegs öffnen.

Top