Preissteigerungen

Obst, Fleisch und Fisch wurden erheblich teurer

Zwar hat sich der Anstieg bei den Verbraucherpreisen in Deutschland im September 2012 wieder leicht abgeschwächt, er lag um 2,0 Prozent höher als im September 2011.

Gefrorenes© Maksim Shebeko / Fotolia.com

Zwar hat sich der Anstieg bei den Verbraucherpreisen in Deutschland im September 2012 wieder leicht abgeschwächt, er lag um 2,0 Prozent höher als im September 2011. In einigen Bereichen stiegen die Preise jedoch deutlich. So verteuerte sich beispielsweise Energie um 7,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Ziemlich krasse Preissteigerungen gab es jedoch auch bei manchen Nahrungsmitteln zu vermelden. Insgesamt bestätigte das Statistische Bundesamt (Destatis) mit seiner Meldung vom 11. Oktober das vorläufige Ergebnis vom 26. September.

Obst, Fleisch, Fisch - und auch Kartoffeln teurer

Die Preise für Nahrungsmittel stiegen im September 2012 im Vergleich zum Vorjahres­monat laut Destatis um 2,9 Prozent. Erheblich teurer waren Obst (+ 7,7 Prozent) sowie Fisch und Fischwaren (+ 5,3 Prozent). Auch für Fleisch und Fleischwaren (+ 4,4 Prozent) sowie Gemüse (+ 4,0 Prozent; darunter Kartoffeln: + 8,7 Prozent) und Süßwaren (+ 4,0 Prozent) mussten die Verbraucher deutlich mehr als vor einem Jahr bezahlen. Günstiger im Vergleich zum Vorjahresmonat waren Molkereiprodukte und Eier sowie Speisefette und Speiseöle. Butter ist den Angaben zufolge diesen September sogar um 20,5 Prozent billiger gewesen als im September 2011.

Top