500 Millionen Euro

Nordex erhält Großauftrag für 170 Windräder aus Dänemark

Der Windenergieanlagenhersteller Nordex hat von dem dänischen Versorger Scan Energy einen Auftrag zur Lieferung von 170 Turbinen erhalten. Rund 100 MW hat Nordex bereits für Scan Energy ans Netz gebracht, nun sollen weitere 425 MW folgen.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Norderstedt (ddp/sm) - Der Auftragswert belaufe sich - inklusive des Services für bis zu zehn Jahre nach der Errichtung - auf rund 500 Millionen Euro, teilte das im TecDAX notierte Unternehmen am Donnerstag in Norderstedt mit. Der Rahmenvertrag terminiere die Lieferung und Errichtung der ersten 41 Maschinen auf das Jahr 2010, gefolgt von 46 Turbinen 2011 und 83 im Jahr 2012.

Die 2,5-MW-Turbinen sind Nordex zufolge insgesamt für Projekte in elf Ländern vorgesehen: Deutschland, Frankreich, England, Spanien, Italien, Polen, Griechenland, Kroatien, Ungarn, Türkei und Rumänien. In einigen Ländern kann Nordex bereits zweistellige Marktanteile vorweisen, in Rumänien unter anderem ist das Unternehmen bislang gar nicht vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energiewende

    EU billigt Notfall-Kraftwerke im Zuge der Energiewende

    Falls es im Zuge der Energiewende zu Engpässen bei der Stromversorgung kommen sollte, will die Bundesregierung Kraftwerke in Reserve halten. Die Betreiber der Anlagen sollen dafür bezahlt werden. Das prüfte die EU-Kommission genauer, denn dadurch kommen Mehrkosten auf Stromverbraucher zu.

  • Strom- und Gaspreise

    Strom- und Gaspreise sind in Europa gesunken

    In Europa sind die Strom- und auch die Gaspreise einer Auswertung zufolge im Schnitt im Vergleich zum Vorjahr gesunken. In Deutschland sind die Stromkosten dabei mit 30,5 Euro pro 100 kWh mit am höchsten.

  • Frau am PC

    NetCologne erhöht Bandbreite für Bestandskunden

    Bestandskunden des Kölner DSL-Anbieters NetCologne bekommen nun verbesserte Konditionen. Die Einstiegsbandbreite für DSL-Anschlüsse wird auf bis zu 6 Mbit/s erhöht. Außerdem gibt es neue Auslands-Flatrates und eine SMS-Pauschale.

  • kostenlos telefonieren

    Studie: Staat sollte den TK-Sektor besser unterstützen

    Frankreich und Großbritannien haben im europäischen Vergleich die besten Rahmenbedingungen im Telekommunikationssektor. Deutschland rangiert im Vergleich mit den großen EU-Ländern an letzter Stelle, so eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.

  • soziales Netzwerk

    1&1 DSL: 1000-Minuten-Tarif für 50 Auslandsziele

    Neukunden von 1&1 bekommen auch im September Startguthaben bei den Doppelflat-Angeboten. Zudem hat der Provider eine Quasi-Auslands-Flatrate sowie neue Tarife für die mobile Internetnutzung vorgestellt.

Top