Für PC und Handy

Neuer Streamingdienst rara.com startet Angebot

Mit rara.com startet erneut eine Cloud-Plattform für Online-Musik. Der Streamingdienst ist sowohl für den Desktop-Computer als auch fürs Android-Handy erhältlich und ist in den ersten Monaten zum Einstiegspreis nutzbar.

MP3 Download© Andres Rodriguez / Fotolia.com

London (red) - Rara.com ist in 16 Ländern erhältlich: in den USA, dem Vereinigten Königreich, Irland, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Schweden und der Schweiz.

Das bietet rara.com

Rara.com bietet werbefreien Zugriff auf einen Katalog von über zehn Millionen Songs, die auf den PC oder das Handy gestreamt werden. Darüber hinaus gibt es eine breite Palette von Musiksendern für jede Stimmung, die auf Knopfdruck genossen werden können. Man kann Playlists zusammenstellen, Musikempfehlungen mit Freunden austauschen und durch die personalisierte Empfehlungsfunktion neue Künstler entdecken, die den eigenen Geschmack treffen. Dazu können Nutzer von rara.com ihre Musik auch auf Facebook oder anderen sozialen Netzwerken teilen.

Das kostet die Nutzung

Der Zugang zu rara.com kostet in den ersten drei Monaten 99 Cent pro Monat, danach 4,99 Euro pro Monat für den Onlinezugang über Windows, Mac oder HP webOS. Ein Flash-Player wird benötigt. Den mobilen Zugang fürs Android-Smartphone bekommt man in den ersten drei Monaten für je 1,99 Euro und später für 9,99 Euro pro Monat. Einen Offline-Modus für den PC gibt es derzeit nicht, hier wird ständig eine Internetverbindung benötigt. Auf dem Smartphone können einige Lieder im Cache gespeichert werden. Bis zu drei Mobiltelefone werden pro Konto unterstützt. Der Dienst kann jederzeit gekündigt werden.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Taschenrechner

    EU-Vergleich: Strom ist in Deutschland am teuersten

    Während Strom in Bulgarien im Schnitt 9,8 Euro pro 100 Kilowattstunden kostet, zahlen die Deutschen einer Auswertung zufolge 30,5 Euro für dieselbe Menge. Damit kostet Strom hierzulande am meisten. Beim Gas sieht es hingegen anders aus.

  • Strom- und Gaspreise

    Strom- und Gaspreise sind in Europa gesunken

    In Europa sind die Strom- und auch die Gaspreise einer Auswertung zufolge im Schnitt im Vergleich zum Vorjahr gesunken. In Deutschland sind die Stromkosten dabei mit 30,5 Euro pro 100 kWh mit am höchsten.

  • mobil telefonieren

    Notebook und Android-Smartphone bei Aldi

    Das Smartphone mit Android 2.3 bringt eine 5-Megapixel-Kamera sowie Navigationssoftware mit. Das Notebook verfügt über einen LED-Widescreen mit HD-Auflösung. Beide Multimedia-Geräte sind von Medion, der Eigenmarke von Aldi.

  • Mobilfunk Tarife

    Samsung Galaxy S Plus günstig bei Aldi

    Bei Aldi wird für kurze Zeit wieder einmal ein Samsung Galaxy im Regal stehen. Das Galaxy S Plus bietet auf dem großen Touchscreen Platz für Navigations- oder Messenger-Anwendungen. Die integrierte Kamera schießt Fotos mit fünf Megapixeln.

  • Handytarife

    Lumia: Zwei neue Nokia Smartphones mit Windows

    Der finnische Handyhersteller präsentiert auf seiner hauseigenen Messe Nokia World 2011 seine neuste Produktion. Darunter sind nun zum ersten Mal zwei Smartphones mit Windows Phone als Betriebssystem. Doch die beiden haben noch mehr unter der Haube.

Top