Ausbaupläne

Neue Infos zum Internet-Fernsehen von Arcor

Noch in diesem Jahr sollen rund 50 Städte und Gemeinden mit Internet-Fernsehen von Arcor versorgt werden. Bislang läuft nur das Pilotprojekt in Kassel. Außerdem hat sich Arcor den ehemaligen Marketingchef der Deutschen Telekom geangelt.

www© rajareddy / Fotolia.com

Der Eschborner Telefonie- und DSL-Anbieter Arcor, hinter der Telekom die Nummer zwei auf dem deutschen Festnetzmarkt, verstärkt sich im Marketing ausgerechnet bei der magentafarbenen Konkurrenz. Zum 1. Januar 2008 fängt der Ex-Telekom-Manager Dr. Jens Gutsche (41) als Chief Marketing Officer bei Arcor an.

Telekom-Marketing-Chef geht zu Arcor

Der promovierte Wirtschaftsingenieur stand bis Ende September bei der Deutschen Telekom unter Vertrag. Dazu Arcor-Chef Harald Stöber: "Wir freuen uns, mit Jens Gutsche einen ausgewiesenen Experten im Marketing für Arcor gewonnen zu haben. Von seinem Wissen und seinen Erfahrungen in diesem Bereich werden wir sicher profitieren und erwarten uns unternehmerische Impulse."

Gutsche hat über drei Jahre lang den Zentralbereich Marketingstrategie und Markenmanagement bei der Telekom geleitet. Zuvor war er mehrere Jahre für das weltweite Marketing des Passagierbereichs bei der Deutschen Lufthansa verantwortlich.

Ausbaupläne für IPTV

Unterdessen gibt es neue Informationen zum Ausbau des Internetfernsehens IPTV, das Arcor im Herbst in rund 50 Städten und Gemeinden anbieten will. Auf einer Veranstaltung in Düsseldorf hat Arcor-Technikchef Georg Benzer explizit die Großräume Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Karlsruhe, Köln, München und Stuttgart erwähnt. Bis zum Sommer nächsten Jahres sollen 150 Städte versorgt werden können.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • DSL Flatrate

    Analyse: Das kostet die Wohnung in München, Köln und Stuttgart

    Wer sich eine Wohnung kaufen möchte, kommt derzeit beispielsweise in Essen und oder Hannover vergleichsweise günstig weg. Die Immowelt AG hat untersucht, was Käufer mit einem Budget von 100.000, 200.000 und 500.000 Euro bestenfalls erwerben können.

  • Gleichklang

    Verdi-Streik am Flughafen – Kein Anspruch auf Entschädigung

    Verdi hat an mehreren Flughäfen für den 10. April zum Streik aufgerufen. Die Gewerkschaft hat Arbeitsniederlegungen in unterschiedlichen Abteilungen angekündigt. Reisende müssen mit Verspätungen und Flugausfällen rechnen. Anspruch auf eine Entschädigung besteht nicht ohne weiteres.

  • Hochspannungsmasten

    Details zu Nuons "lekker Strom" in Nordrhein-Westfalen

    Wie bereits berichtet, bietet Nuon ab 3. September seinen "lekker Strom" auch in Nordrhein-Westfalen an. Gestartet wird in Düsseldorf, Duisburg, Essen, Mülheim und Wuppertal sowie dem angrenzenden Umland. In Düsseldorf ist auch "wakker Gas" im Angebot.

  • ISDN Telefonanschluss

    IPTV: Arcor startet Internet-Fernsehen in Nordhessen

    500 Kunden testen ab sofort das neue Internet-Fernsehen, das über den Arcor-Breitbandanschluss ins Haus kommt. In der zweiten Jahreshälfte soll Arcor-IPTV dann in weiteren Städten verfügbar sein. Das Basispaket kostet 12,95 Euro, weitere Pay-TV-Pakete gibt es gegen Aufpreis.

  • Handy Tarifvergleich

    Test: Beratung in Mobilfunkshops oft sehr dürftig

    Die Zeitschrift Computerbild hat Testkunden in Handyshops geschickt und ernüchternde Ergebnisse erhalten. Dem Test zufolge waren die empfohlenen Tarife fast immer teurer als der Idealtarif, auch die Beratungen zum Handy seien in der Regel dürftig gewesen.

Top