Analyse

Nebenkosten steigen für viele Haushalte

Bei den Nebenkosten wird es für viele Haushalte teurer. Einer Untersuchung zufolge müssen 75 Prozent wegen des gestiegenen Verbrauches mit Mehrkosten beim Wasser rechnen. Für viele steigen demnach aber auch die Kosten für Strom und für das Heizen.

25.06.2021, 12:23 Uhr (Quelle: DPA)
Geld sparenFür die Untersuchung der Nebenkosten wurden 13.000 Daten verglichen.© gilles lougassi / Fotolia.com

Vielen Haushalten in Deutschland könnte coronabedingt eine Nachzahlung bei den Nebenkosten drohen. Der Energieverbrauch in privaten Haushalten sei deutlich gestiegen, da die Menschen mehr zuhause waren, teilte die gemeinnützige Beratungsgesellschaft Co2online am Donnerstag mit. Für Strom müsse ein Haushalt im Jahr mit Mehrkosten von 50 Euro rechnen (fünf Prozent), beim Wasser sind es zehn Euro (rund sieben Prozent).

Heizkosten sind um rund zwei Prozent gestiegen

Co2online hatte rund 13.000 Daten aus den Jahren 2019 und 2020 verglichen. Auch die Heizkosten sind der Gesellschaft zufolge im Jahresvergleich gestiegen - um rund zwei Prozent (30 Euro). Dieser vergleichsweise geringe Anstieg erkläre sich dadurch, dass für den Großteil der Heizperiode noch keine Corona-Beschränkungen gegolten und der Herbst 2020 besonders mild gewesen sei.

Strom, Heizen, Wasser: Nicht alle Haushalte zahlen mehr

Die Analyse von Co2online zeigt, dass nicht alle Haushalte von den zusätzlichen Kosten durch die Pandemie betroffen sind. Mit 75 Prozent hätten die meisten der untersuchten Haushalte mehr Wasser verbraucht, hieß es in der Mitteilung. Beim Strom seien es 71 Prozent, beim Heizen rund 59 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energiesparhaus

    Strengere Regeln: Energielabel für Heizungen wurde angepasst

    Die Energielabel für Heizungen werden ab dem 26. September 2019 nach strengeren Kriterien vergeben. Ab sofort gibt es auch die Effizienzklasse A+++. Experten erklären, worauf man beim Heizungstausch achten sollte und welche Informationen fehlen.

  • Heizkosten senken

    Jeder Vierte würde lieber frieren als offline sein

    Rund ein Viertel der Deutschen gibt an, lieber auf die Heizung als aufs Internet verzichten zu können. Die aktuelle Heizungsstudie von E.ON hat noch mehr interessante Fakten zu bieten, etwa dass jeder Zweite die Höhe seiner Heizkosten nicht kennt.

  • Taschenrechner

    Der Tag zum Energie sparen: Die 5 Top-Tipps von Verivox

    Energie sparen lohnt sich nicht nur, weil mehr Geld im eigenen Portemonnaie bleibt, auch Klima und Umwelt werden so geschont. Zum internationalen Tag des Energiesparen hat unser Partner Verivox 5 Top-Tipps zusammengefasst.

Top