Preissteigerungen

Nahverkehr erhöht Preise deutschlandweit

Aus einigen Regionen war bereits berichtet worden, dass die Ticketpreise zum kommenden Jahr anziehen werden.

Busfahrt© Yuri Bizgaimer / Fotolia.com

Aus einigen Regionen war bereits berichtet worden, dass die Ticketpreise zum kommenden Jahr anziehen werden. Nun ist klar: Die Preiserhöhungswelle wird bundesweit Auswirkungen haben. Das ist einem Statement des Verbandes zu entnehmen, der die Unternehmen des öffentlichen Nahverkehrs vertritt.

Preise im Nahverkehr um gut drei Prozent höher

Wie ein Sprecher des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) am Dienstag sagte, sei im kommenden Jahr im Schnitt mit Preiserhöhungen von drei bis dreieinhalb Prozent bei Bus- und Bahnfahrten zu rechnen. Manche Verbände erhöhen direkt zu Jahresbeginn, andere werden folgen. Die Preiserhöhungen bei der Deutschen Bahn greifen bereits zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember. Manche der bislang schon bekannt gegebenen Preissteigerungen liegen sogar deutlich über drei Prozent.

Gestiegene Energie- und Personalkosten

Als Grund nannte der VDV-Sprecher gestiegene Kosten für Energie, Kraftstoffe und auch für Personal. Allerdings seien die Energiekosten deutlich stärker im Vergleich zu den Löhnen und Gehältern gestiegen. Für die Unternehmen des öffentlichen Nahverkehrs seien neben den höheren Stromkosten vor allem die um zweistellige Prozentpunkte gestiegenen Dieselpreise ein Problem. Diese Zusatzkosten müssten die Unternehmen an die Kunden weiterreichen - wenngleich wohl nur selten 1:1, wie der Sprecher betonte, der von "politischen Preisen" sprach, weil diese auch von den Kommunen mitgestaltet würden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Bahnpreise

    Fahrkarten werden trotz des Klimaprogramms teuer

    Die Fahrkarten für Bus und Bahn sollen eigentlich günstiger werden – so sieht es das Klimaprogramm der Bundesregierung vor. Für einige Fahrgäste kam der Beschluss wohl zu spät. Vor allem in Berlin wird es teurer.

  • Klima

    Klimaschutz im Verkehr: Kommission kann sich nicht einigen

    Für den Klimaschutz sollen im Verkehrswesen die CO2-Emissionen erheblich reduziert werden. Eine Arbeitsgruppe der Regierung sollte Maßnahmen ermitteln, hat aber auch nach rund 17-stündigen Beratungen keine gemeinsame Linie gefunden.

  • Taxi

    Taxifahrten verteuern sich ab Januar

    Damit war zu rechnen: Wenn die Benzinpreise derart explodieren wie in den vergangenen Monaten, dann melden sich bald all jene zu Wort, die dadurch höhere Kosten haben.

  • Busfahrt

    Steigende Energiekosten bringen den Nahverkehr in die Bredouille

    Die steigenden Preise für Strom, Gas und Sprit werden für Unternehmen des öffentlichen Nahverkehrs immer problematischer.

  • Tarife

    Steigende Energiepreise verteuern Bus- und Bahntickets

    Die Unternehmen im öffentlichen Nahverkehr leiden unter den steigenden Energiekosten. Insbesondere der explosionsartige Anstieg der Spritpreise lässt die Betriebskosten nach Angaben des Rhein-Nahe Nahverkehrsverbunds (RNN) in die Höhe schnellen. Das gilt nicht nur für die Unternehmen in Rheinland-Pfalz.

Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top