Preissteigerungen

Nahverkehr erhöht Preise deutschlandweit

Aus einigen Regionen war bereits berichtet worden, dass die Ticketpreise zum kommenden Jahr anziehen werden.

Busfahrt© Yuri Bizgaimer / Fotolia.com

Aus einigen Regionen war bereits berichtet worden, dass die Ticketpreise zum kommenden Jahr anziehen werden. Nun ist klar: Die Preiserhöhungswelle wird bundesweit Auswirkungen haben. Das ist einem Statement des Verbandes zu entnehmen, der die Unternehmen des öffentlichen Nahverkehrs vertritt.

Preise im Nahverkehr um gut drei Prozent höher

Wie ein Sprecher des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) am Dienstag sagte, sei im kommenden Jahr im Schnitt mit Preiserhöhungen von drei bis dreieinhalb Prozent bei Bus- und Bahnfahrten zu rechnen. Manche Verbände erhöhen direkt zu Jahresbeginn, andere werden folgen. Die Preiserhöhungen bei der Deutschen Bahn greifen bereits zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember. Manche der bislang schon bekannt gegebenen Preissteigerungen liegen sogar deutlich über drei Prozent.

Gestiegene Energie- und Personalkosten

Als Grund nannte der VDV-Sprecher gestiegene Kosten für Energie, Kraftstoffe und auch für Personal. Allerdings seien die Energiekosten deutlich stärker im Vergleich zu den Löhnen und Gehältern gestiegen. Für die Unternehmen des öffentlichen Nahverkehrs seien neben den höheren Stromkosten vor allem die um zweistellige Prozentpunkte gestiegenen Dieselpreise ein Problem. Diese Zusatzkosten müssten die Unternehmen an die Kunden weiterreichen - wenngleich wohl nur selten 1:1, wie der Sprecher betonte, der von "politischen Preisen" sprach, weil diese auch von den Kommunen mitgestaltet würden.

Das könnte Sie auch interessieren
Top