Zum 1. September

N-ERGIE erhöht Erdgaspreise

Die erhöhten Beschaffungskosten erhöhen die Gaspreise in und um Nürnberg. Nach einem Jahr Preiskonstanz passt die N-ERGIE AG ihre Gaspreise zum 1. September an und erhöht die Preise im Produkt IDEAL um durchschnittlich 14,8 Prozent. Für einen Einpersonenhaushalt sind das knapp 40 Euro im Jahr.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Nürnberg (red) - Nach einem Jahr Preiskonstanz passt die Nürnberger N-ERGIE AG ihre Erdgaspreise für Privat- und Gewerbekunden wegen stark gestiegener Beschaffungskosten zum 1. September 2006 an. So steigen die Preise je nach Verbrauch in der Produktfamilie IDEAL um durchschnittlich 14,8 Prozent. Der Arbeitspreis erhöht sich um 0,87 Cent brutto pro Kilowattstunde.

Seit der letzten Preisanpassung zum 1.9.2005 seien die Beschaffungskosten für Erdgas massiv gestiegen, begründet der Versorger den Schritt. Ab September werden sich daher die Ausgaben eines Einpersonenhaushalts, der mit Gas kocht, Warmwasser bereitet und mit Gaseinzelöfen heizt, um knapp 40,02 Euro erhöhen. Ein Dreipersonenhaushalt mit Gasetagenheizung, der mit Gas kocht und pro Jahr 18 000 Kilowattstunden Erdgas verbraucht, wird etwa 156 Euro mehr bezahlen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom- und Gaspreise

    Billiges Gas: Preise fallen auf Tiefststand zurück

    Gas ist in den vergangenen Jahren günstiger geworden. Die Preise orientieren sich heute eher am Weltmarkt und sind im Großhandel deutlich gesunken. Bisher kommen die niedrigen Preise aber noch nicht vollständig bei Verbrauchern an.

  • Strom- und Gaspreise

    Niedrigere Einkaufspreise: Erdgas könnte günstiger sein

    Auch Erdgas ist 2016 günstiger als noch im Jahr zuvor. Die Preise könnten aber noch niedriger sein: Laut einer Studie geben die Gasanbieter die gesunkenen Einkaufspreise nicht zu hundert Prozent an ihre Kunden weiter.

  • Hochspannungsleitung

    Gaspreise in Offenbach und München steigen

    Sowohl in der bayrischen Hauptstadt München als auch in der hessischen Stadt Offenbach im Rhein-Main-Gebiet gelten ab morgen höhere Gaspreise. Beide Unternehmen verweisen allerdings darauf, nur einen kleinen Teil der gestiegenen Bezugskosten an die Verbraucher weiterzugeben.

  • Stromtarife

    Entega hält Erdgaspreise für Privatkunden stabil

    Zwar werden sich die Kosten für den Einkauf von Erdgas im zweiten Quartal 2006 für den Darmstädter Versorger Entega noch einmal um 2,5 Millionen Euro verteuern. Dennoch verzichtet der Energieversorger zum 1. April 2006 auf eine Erhöhung der Erdgaspreise in seinen Privatkundentarifen.

  • Hochspannungsmasten

    Contracting mit N-ERGIE: Kosten sparen ohne Investitionen

    Die BSO Metallveredelung GmbH hat mit dem Nürnberger Energieversorger N-ERGIE AG einen Contracting-Vertrag mit einer Laufzeit von 15 Jahren abgeschlossen. Seit Oktober nun ist die neue Anlage in Betrieb, die BSO spart Kosten und entlastet die Umwelt - ganz ohne eigene Investitionen.

Top