Preissteigerungen

Münchner S-Bahn-Tunnel verschluckt weitere 400 Millionen Euro

Erneut scheint ein Großprojekt erheblich teurer zu werden als zunächst veranschlagt.

Fahrkarte© thomberlin / Fotolia.com

Erneut scheint ein Großprojekt erheblich teurer zu werden als zunächst veranschlagt. Wie die Süddeutsche Zeitung erfahren haben will, koste der in der bayerischen Landeshauptstadt geplante zweite S-Bahn-Tunnel deutlich über 2,43 Milliarden Euro. Noch Ende November sei davon keine Rede gewesen.

Verkehrsministerium offenbar überrascht

Eigentlich war man von Kosten in Höhe von 2,047 Milliarden Euro ausgegangen, so jedenfalls die bisherige Aufstellung von Bahn und Freistaat. Das bayerische Verkehrsministerium zeigte sich dem Bericht zufolge überrascht; die Mehrkosten seien nicht nachzuvollziehen. Die Zeitung beruft sich auf ein internes Papier der Bahn, von dem der Aufsichtsrat im Dezember Kenntnis erlangt haben soll. Darin würden die Mehrkosten für die zweite Stammstrecke einerseits mit der "Terminverschiebung um zwei Jahre" begründet, andererseits mit nicht näher benannten "höheren Planungskosten". Details zu den Kostenstrukturen seien nicht genannt worden.

Die Bahn muss nun zum Rapport

Dem Zeitungsbericht zufolge habe eine Sprecherin von Verkehrsminister Martin Zeil erklärt, die Mehrkosten seien weder mit dem Freistaat abgestimmt, noch lägen dem Ministerium Anhaltspunkte für neue Kostensteigerungen vor. Die Sprecherin forderte die Bahn auf, "kurzfristig Transparenz über die Kosten herzustellen". Noch Ende November hätten Vertreter der Bahn mit Minister Zeil gesprochen und die Ursprungssumme "nicht in Frage gestellt". Gegner der zweiten Stammstrecke gehen übrigens von noch höheren Kosten aus. So nenne der Bund Naturschutz beispielsweise eine Summe von 2,6 Milliarden Euro - laut der Zeitung indes ohne schriftliche Belege für diese Annahme.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stadtbus

    Bus und Bahn: Nicht überall wird es teurer

    Die Fahrt mit Bus und Bahn wird in vielen Regionen teurer. Im bundesweiten Schnitt liegt die Teuerung bei etwa zwei Prozent. In einigen Städten und bei bestimmten Fahrkarten trifft das aber glücklicherweise nicht zu.

  • Kosten

    Wie Regeln und Normen den Hausbau verteuern

    Beim Wohnungs- und Hausbau muss man in Deutschland eine Schippe mehr Geld investieren als noch vor einigen Jahren.

  • Kosten

    Weitere Kostensteigerung bei Stuttgart 21 befürchtet

    Laut einem Bericht der "Bild am Sonntag" soll der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn kommende Woche davon unterrichtet werden, dass Kostensteigerungen in hoher dreistelliger Millionenhöhe für das Tiefbauprojekt Stuttgart 21 anfallen.

  • Deutsche Bahn

    46 Millionen mehr für den Ausbau der Südbahn

    Ein weiteres großes Projekt, das mehr Geld verschlingen wird als ursprünglich angedacht: Die Südbahn von Ulm nach Friedrichshafen soll elektrifiziert werden.

  • Energieversorung

    Die Energiewende werde die Strompreise senken

    Nach Ansicht des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) werden die Strompreise infolge der Energiewende sinken. "Langfristig werden die Preise wieder fallen, weil wegen der erneuerbaren Energien weniger Brennstoffkosten für die Stromerzeugung anfallen."

Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top