DSL-Gipfel

Merkel will offenbar flächendeckendes Breitband bis 2010

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat einem Zeitungsbericht zufolge führende Vertreter der deutschen Telekommunikationsbranche für Dienstag zu einem so genannten DSL-Gipfel ins Bundeskanzleramt eingeladen.

Internettarife© Daniel Fleck / Fotolia.com

Berlin (ddp/cm) - Dabei soll es um den schnellen Breitband-Ausbau in Deutschland gehen. Laut der Tageszeitung "Die Welt" (Montagausgabe) will Merkel mit den Wirtschafts- und Verbandsvertretern, darunter Telekom-Chef René Obermann, Vodafone-Chef Fritz Joussen und die Spitzen der Branchenverbände Bitkom und VATM, beraten, wie sich die Vorgaben beim zweiten Konjunkturpaket erfüllen lassen. Danach sollen bis spätestens Ende 2010 die bislang nicht versorgten Gebiete in Deutschland mit leistungsfähigen Breitbandanschlüssen abgedeckt sein.

Bislang keine Einigung in der Branche möglich

Dem Bericht zufolge haben es die Telekom-Gesellschaften nicht geschafft, sich vor dem Gipfeltreffen auf eine gemeinsame Linie zu einigen. Stattdessen habe sich die Branche heillos zerstritten. "Die Telekom sieht das Konjunkturpaket als Chance an, sich strategische Vorteile im Markt zu verschaffen", sagte Jürgen Grützner, Geschäftsführer des Verbandes der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) der Zeitung. Einig seien sich die Unternehmen nur darin, dass sie keine Subventionen wollen. "Man könnte sich aber überlegen, wie man Infrastrukturinvestitionen langfristig so absichert und fördert, dass wir auf einen Stand kommen, wie wir ihn vor der Finanzkrise hatten", sagte Grützner.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Ökostromrechner

    Kabinett segnet Ökostrom-Reform ab

    Wie geht es weiter mit dem Ökostrom-Ausbau in Deutschland? Lange konnten sich Bund und Länder nicht einigen, aber nun hat sich die EEG-Reform auch ihren Weg durch das Bundeskabinett gebahnt.

  • Energiewende

    So soll die Energiewende reformiert werden

    Union und SPD einigen sich auf eine Reform der Energiewende, um den rasanten Anstieg der Strompreise zu verhindern. Die Förderung von Windparks wird begrenzt, Vergütungen für Betreiber neuer Stromanlagen werden eventuell komplett gestrichen - insgesamt soll der Ausbau von Ökostrom günstiger werden. Wie die Zielsetzungen für den Strommix aussehen sollen, bleibt strittig.

  • Stromtarife

    EU-Klimabeschlüsse stoßen in Deutschland auf heftige Kritik

    Die EU-Klimabeschlüsse sind in Deutschland auf heftige Kritik gestoßen. Grünen-Fraktionsvize Bärbel Höhn bezeichnete die Vereinbarung als "Kniefall vor der Industrie". Die SPD-Präsidentschaftskandidatin Gesine Schwan warf Merkel Rückschritte in der Klimapolitik vor.

  • Telefontarife

    Wowereit: Merkel soll gegen Callcenter-Schließungen vorgehen

    Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gefordert, sich in den Konflikt um die Verlagerung von Arbeitsplätzen in den Callcentern der Deutschen Telekom einzuschalten.

  • Bandbreite

    BITKOM-Verband ernennt neuen Präsidenten

    Doch nicht Rudolf Gröger von o2, sondern Professor August-Wilhelm Scheer ist zum neuen Präsidenten des Branchenverbandes BITKOM gewählt worden. Telekom-Chef René Obermann ist einer der neuen Vizepräsidenten.

Top