Ankündigung

Leipziger Stadtwerke: Preiserhöhungen ab Januar

Für Kunden der Leipziger Stadtwerke sollen ab 1. Januar 2007 Strom, Gas und Fernwärme teurer werden. Das Unternehmen kündigte am Mittwoch Preiserhöhungen von netto bis zu elf Prozent an. Als Begründung nannte Geschäftsführer Wolfgang Wille erheblich gestiegene Energiebeschaffungskosten.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Leipzig (ddp-lsc/sm) - Den Angaben zufolge wird sich der Gaspreis im Durchschnitt um 8,7 Prozent erhöhen, während die Fernwärme um 11 Prozent steigen werde. Beim sächsischen Wirtschaftsministerium sei zudem ein Antrag auf Anhebung des Strompreises um durchschnittlich zehn Prozent gestellt worden.

"Da Deutschland maßgeblich von importierter Energie für die Erzeugung von Strom und Wärme abhängig ist, ist uns auch eine Abkopplung von den Preissteigerungen auf den internationalen Märkten nicht möglich", sagte Wille. Die Stadtwerke setzten jedoch alles daran, durch interne Optimierung die Mehrbelastungen zum Teil aufzufangen und nicht komplett an die Kunden weiterzugeben. Wille führte zudem die Erhöhung der Mehrwertsteuer ab Januar 2007 an.

Die Stadtwerke versorgen rund 265.000 Haushalte und Gewerbekunden mit Strom und knapp 39.000 mit Gas.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom- und Gaspreise

    Deutlicher Preisanstieg bei Strom und Gas

    Strom kostet in diesem Jahr rund 30,85 Cent pro Kilowattstunde und ist damit so teuer wie nie zuvor. Gleichzeitig sind die Preise für Gas erstmals wieder in den letzten Jahren angestiegen. Laut Bundesnetzagentur sind es besonders die Großhandelspreise, die die Kosten in die Höhe treiben.

  • Stromnetz

    Urteil des BGH – Anstieg der Netzentgelte gestoppt

    Die Netzentgelte machen ein Viertel des Strompreises aus. Deren Höhe wird unter anderem von der Bundesnetzagentur reguliert und hier kam es zu einem Streit mit den Netzbetreibern. Für Verbraucher gibt es gute Nachrichten zum Ausgang des Verfahrens vor dem BGH.

  • Strompreise

    Mehrwertsteuer: Hertener Stadtwerke passen Energiepreise an

    Die Hertener Stadtwerke weisen auf die Preiserhöhung bei Strom und Erdgas durch die Mehrwertsteuererhöhung zum Jahreswechsel hin. Die Nettopreise bleiben unverändert, wobei jedoch die beantragte Strompreisgenehmigung noch nicht vorliege. Hier seien Preisanpassungen möglich, so das Unternehmen.

  • Energieversorung

    SW Düsseldorf: Strom- und Erdgaspreise steigen

    Die Stadtwerke Düsseldorf werden bei ihren Strompreise zum Jahreswechsel die Mehrwertsteuererhöhung an ihre Kunden weitergeben. Zudem steigen aufgrund gestiegener Bezugskosten die Preise für Erdgas bereits zum 1. Oktober um etwa neun Prozent.

  • Hochspannungsleitung

    E.ON-Töchter halten Strompreise bis 2007 stabil

    Der Energiekonzern E.ON Hanse hat sich mit dem schleswig-holsteinischen Wirtschaftsministerium auf stabile Nettostrompreise für private Haushalte bis Mitte 2007 verständigt. In Bayern wurden stabile Preise bis Ende 2007 angekündigt. Damit gibt es allerdings auch keine Hoffnung auf sinkende Strompreise.

Top