Preissteigerungen

Langer Winter: Die Spargelpreise ziehen an

Eigentlich war es zu erwarten, nach den vielen Berichten über "geheizten" Spargel: Das Königsgemüse kommt nicht nur später, wie wir gemerkt haben, es wird auch teurer.

Euronen© Vivien / Fotolia.com

Eigentlich war es zu erwarten, nach den vielen Berichten über "geheizten" Spargel: Das Königsgemüse kommt nicht nur später, wie wir gemerkt haben, es wird auch teurer. Um wie viel genau, konnte oder wollte Bauernpräsident Joachim Rukwied am Montag nicht preisgeben.

Spargel wird in diesem Frühjahr teurer

Insgesamt seien die Pflanzen um drei bis vier Wochen zurück, so Rukwied. Nicht nur die Spargelernte sei verspätet, auch anderes Gemüse wie Radieschen, Frühkartoffeln oder Sellerie werde teurer, da die Bauern wegen der Kälte nicht mit dem Aussäen beginnen konnten. Auch manche Blumen würden vermutlich in Kürze zu höheren Preisen verkauft werden (müssen). Spargel ernten konnten bislang nur solche Landwirte, die ihre Felder beheizt haben - was Kaufinteressenten mit einem "grünen Gewissen" abschrecken und die Preise ebenfalls in die Höhe treiben dürfte.

Rückstände ließen sich aufholen

Wenn das Wetter in den nächsten Wochen relativ warm und stabil bleibe, seien die Rückstände jedoch aufzuholen, so der Bauernpräsident. Allerdings sei dazu auch regelmäßiger Regen vonnöten - denn der März war nicht nur viel zu kalt, sondern auch deutlich zu trocken. Inwieweit die Preise für Spargel und anderes Gemüse dann eventuell wieder sinken, ist derzeit aber noch nicht vorauszusagen. Auch über die Getreideernte ließen sich noch keine seriösen Prognosen erstellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top