Tanken

Kraftstoffpreise klettern auf neuen Jahresrekord

Die Kraftstoffpreise haben für das Jahr 2018 ihren bisherigen Höchststand erreicht, berichtet der ADAC. Sowohl der Liter Diesel als auch E10 kosten im Schnitt 1,5 Cent mehr als noch in der Woche zuvor.

Benzinpreise© fhmedien_de / Fotolia.com

München - Tanken wird wieder teurer: Gegenüber der vergangenen Woche kletterte der Preis für einen Liter Super E10 nach Angaben des ADAC um 1,5 Cent auf durchschnittlich 1,480 Euro.

Diesel-Kraftstoff verteuerte sich demnach ebenfalls um 1,5 Cent und kostet im bundesweiten Mittel 1,311 Euro. Damit seien die Preise an den Tankstellen nach dem leichten Rückgang in der vergangenen Woche auf ein neues Jahreshoch gestiegen.

ADAC: Rohölpreis treibt Kosten für Benzin in die Höhe

Zu dieser Entwicklung hat dem Automobilclub zufolge vor allem der um rund vier Dollar je Barrel Brent auf über 76 Dollar gestiegene Rohölpreis beigetragen. Anfang Januar hätten die Kraftstoffpreise noch um rund zehn Cent niedriger gelegen.

Quelle: DPA

Das könnte Sie auch interessieren
  • Tankstelle

    ADAC: Benzinpreise weiter auf hohem Niveau

    Ein Vergleich der Benzinpreise zeigt, wie unterschiedlich teuer das Tanken in den jeweiligen Bundesländern in Deutschland sein kann. Der ADAC hat die Preise an den Tankstellen ausgewertet.

  • Tankstelle

    Benzinpreise klettern auf neuen Jahreshöchststand

    Die Benzinpreise haben Ende April einen neuen Höchststand in diesem Jahr erreicht, berichtet der ADAC. Demnach sind die Preise am 1. Mai zwar wieder leicht zurückgegangen, dennoch sollte man mit dem Tanken bis zum Abend warten.

  • Ölförderung

    Öl- und Gaspreise treiben Gewinne der Ölkonzerne

    Höhere Öl- und Gaspreise treiben die Gewinne bei den Ölkonzernen in die Höhe. Total, Repsol und Royal Dutch Shell verfehlten zwar die Erwartungen der Analysten, die Krise der Energiemultis scheint dennoch überwunden.

  • Benzin Preise

    Sparen beim Tanken: Das sind die günstigsten Zeitfenster

    Morgens vor der Arbeit noch eben tanken? Laut aktueller Preisanalyse des ADAC zahlen Autofahrer genau zu dieser Zeit ordentlich drauf. Ähnliches gilt auch für die Mittagszeit und die frühen Abendstunden.

  • Tankstelle

    Sachsen und Thüringen: Extreme Preisunterschiede beim Tanken

    Beim Tanken zahlen Kunden an den Zapfsäulen in Sachsen aktuell deutlich weniger als in Thüringen. Beim Super E10 liegt der Preisunterschied für den Liter im Schnitt bei 4,2 Cent, beim Diesel sind es sogar 5,1 Cent.

Top