Preisvergleich

Kosten für Holzpellets sinken im April

Holzpellets kosten in diesem Monat schon weniger als im März. Im Vergleich zu Heizöl und Erdgas ist dem Deutschen Energieholz- und Pellet-Verband zufolge so ein Preisvorteil von 14 Prozent entstanden.

Pellets© Sergej Toporkov / Fotolia.com

Berlin - Der Preis für Holzpellets ist im April gesunken, wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) berichtet. Er liegt im bundesweiten Durchschnitt bei 252,25 Euro pro Tonne. Das entspricht einem Rückgang von 1,2 Prozent im Vergleich zum März und einer Zunahme von 2,5 Prozent zum April 2017.

Preisvergleich: Pellets, Heizöl und Gas

Ein Kilogramm Pellets kostet dementsprechend 25,23 Cent und eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 5,05 Cent. Pellets haben momentan einen Preisvorteil von rund 20 Prozent zu Heizöl und rund 14 Prozent zu Erdgas.

Holzpellet-Preise Infografik

Regionalpreise: Großabnehmer sparten in Nord- und Ostdeutschland am meisten

Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im April 2018 regional folgende Unterschiede (bei einer Abnahmemenge von 6 Tonnen): In Mitteldeutschland sind Pellets wie schon im Vormonat mit 249,46 Euro je Tonne am günstigsten. In Nord- und Ostdeutschland kostet eine Tonne 253,58 EUR und in Süddeutschland 253,60 Euro.

Größere Mengen (26 Tonnen) wurden im April 2018 im Süden Deutschland zu 237,61, in der Mitte zu 231,08 und im Norden und Osten zu 230,40 Euro pro Tonne (alle inkl. MwSt.) gehandelt.

Pelletbestand am besten nach der Heizperiode prüfen

Aufgrund seiner typisch saisonalen Prägung sinkt der Pelletpreis, wenn die Temperaturen im Frühling steigen, so DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. Pelletkunden sollten nach der Heizperiode jetzt den Inhalt ihres Lagers überprüfen du neue Pellets sollten das Qualitätssiegel ENplus tragen, um eine hochwertige Ware und eine fachgerechte Anlieferung sicher zu stellen.

Holzpellet-Preise vergleichen
Das könnte Sie auch interessieren
  • Heizen mit Holzpellets

    Holzpellets: Preise ziehen an

    Zwar sind Holzpellets im Oktober etwas teurer geworden, gegenüber dem Heizen mit Öl oder Gas ergibt sich aber weiterhin ein beachtlicher Preisvorteil. Der Deutsche Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband hat die aktuellen Preise verglichen.

  • Holzpellets

    Preise für Holzpellets ziehen leicht an

    Holzpellets sind im Dezember etwas teurer geworden, berichtet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. Dennoch bestehe ein erheblicher Preisvorteil gegenüber dem Heizen mit Erdgas oder Heizöl.

  • Heizen mit Holzpellets

    Holzpellets: Niedriger Preis bei stabiler Produktion

    Holzpellets sind dem Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes e.V. zufolge noch einmal günstiger geworden. Am niedrigsten ist der Pelletpreis bei einer Abnahme von sechs Tonnen demnach in Regionen in der Mitte Deutschlands.

  • Heizkörper

    Analyse: Deutlich niedrigere Heizkosten für Öl-Heizer

    Die Heizkosten dürften für Nutzer einer Ölheizung für die vergangenen Heizperiode besonders niedrig ausfallen. Hintergrund sind die anhaltend niedrigen Ölpreise. Aber auch für Gas-Heizer gibt es positive Nachrichten.

Top