Steuern

Kosten für den Schornsteinfeger wieder absetzbar

Bestimmte Schornsteinfegerkosten sind wieder von der Steuer absetzbar. Einer Neuregelung zufolge sind nun auch Mess- und Überprüfungsarbeiten begünstigt, zuvor galt das nur für Leistungen wie Kehr- und Reinigungsarbeiten.

20.11.2015, 12:46 Uhr (Quelle: DPA)
Schornstein© kexchen / Fotolia.com

Berlin – Bestimmte Kosten für den Schornsteinfeger lassen sich wieder steuerlich absetzen: Das gilt für Aufwendungen für Mess- und Überprüfungsarbeiten, wie aus einem Schreiben des Bundesfinanzministerium vom 10. November 2015 hervorgeht, auf das der Neue Verband der Lohnsteuervereine (NVL) aufmerksam macht. Früher mussten die Kosten nach Auffassung der Finanzverwaltung aufgeteilt werden - begünstigt waren nur Handwerkerleistungen wie Kehr- und Reinigungsarbeiten.

Neuregelung: Auch Überprüfung begünstigte Leistung

Diese Abgrenzung hat die Finanzverwaltung nun aufgehoben. Mit dieser Neuregelung reagierte sie auf ein Urteil des Bundesfinanzhofes (Az.: VI R 1/13). Die Richter hatten entschieden, dass unter begünstigte Handwerkerleistungen auch Überprüfungsarbeiten fallen - etwa wenn ein Handwerker kontrolliert, ob eine Anlage funktionsfähig ist.

Handwerkerkosten von der Steuer absetzen

Steuerpflichtige können für Handwerkerkosten im Haushalt beim Finanzamt insgesamt 6000 Euro geltend machen. Von den begünstigten Leistungen mindern 20 Prozent die Steuerschuld - damit ergibt sich eine Ermäßigung von höchstens 1200 Euro pro Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren
Top