Ab 2018

Kfz-Steuer könnte durch neue Abgastests steigen

Durch neue Abgastests könnte die Kfz-Steuer für Neuwagen teurer werden. Ab September 2018 sind die neuen Verfahren zur Ermittlung des CO2-Austoßes bei Pkw verbindlich. Die Verfahren wurden in Folge mehrerer Abgasskandale entwickelt.

Autofinanzierung© Eisenhans / Fotolia.com

Berlin - Käufer von Neuwagen müssen sich von September 2018 an auf höhere Kfz-Steuern einstellen. Dann sollen EU-Vorgaben für realistischere Abgastests greifen und die dann ermittelten Kohlendioxid-Emissionen bei der Berechnung der Kfz-Steuer einfließen. Nach einem Beschluss des Bundestags-Finanzausschusses vom Mittwoch wird das Verfahren zur Messung des Schadstoffausstoßes zum 1. September 2018 verbindlich. Für bereits zugelassene Fahrzeuge ändert sich nichts.

Verkehrsminister Dobrindt rechnet mit höheren Einnahmen aus der Kfz-Steuer

Nach früheren Angaben des Finanzministeriums kann das neue Verfahren für einige ab September 2018 neu zugelassene Pkw zu Mehrbelastungen führen, möglicherweise auch zu geringeren Abgaben. Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hatte in der Vergangenheit bestätigt, dass in den nächsten Jahren mit höheren Einnahmen aus der Kfz-Steuer gerechnet werde in Folge der neuen Berechnung. Da die Kfz-Steuer auf dem Schadstoffausstoß basiere, werde dies zu Zusatzeinnahmen führen.

Die Unions-Politiker Antje Tillmann und Philipp Murmann erklärten, die tatsächlichen Auswirkungen auf die Kfz-Steuer würden zwölf Monate nach Anwendung der neuen Regelungen bewertet: "Derzeit sind keine belastbaren Aussagen zu möglichen Auswirkungen des neuen Messverfahrens auf die Kfz-Steuer möglich."

Neue Tests zur Bemessung der CO2-Werte

Nach den Abgasskandalen wurde ein weltweit harmonisierter Test zur Ermittlung der Emissionen leichter Kraftfahrzeuge entwickelt. Ziel ist, realitätsnähere CO2-Emissionswerte für die Typgenehmigung zu erhalten.

Für seit 1. Juli 2009 erstmalig zugelassenen Pkw wird die Kraftfahrzeugsteuer nach dem CO2-Wert sowie dem Hubraum bemessen. Für ab dem 1. September 2018 erstmals zum Verkehr zugelassene Pkw soll der CO2-Wert zwingend nach der neuen Testmethode erfolgen.

Quelle: DPA

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Klima

    Klimaschutz im Verkehr: Kommission kann sich nicht einigen

    Für den Klimaschutz sollen im Verkehrswesen die CO2-Emissionen erheblich reduziert werden. Eine Arbeitsgruppe der Regierung sollte Maßnahmen ermitteln, hat aber auch nach rund 17-stündigen Beratungen keine gemeinsame Linie gefunden.

  • Klima

    Metropolen weltweit kämpfen gegen Luftverschmutzung

    Wegen der Luftverschmutzung wurden mittlerweile auch in einigen deutschen Städten Fahrverbote verhängt. Besonders in Stuttgart ist die Luftqualität oft schlecht. In anderen Städten der Welt ist die Lage aber sehr viel dramatischer.

  • Stromnetz Ausbau

    Reaktionen auf EU-Entscheidung zu CO2-Ausstoß

    Bayerns Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) sieht nach der Entscheidung des Umweltausschusses des EU-Parlaments zur Reduzierung von CO2-Emissionen bei Autos tausende Arbeitsplätze gefährdet. Umweltverbände lobten die Vorgaben.

  • Hochspannungsmasten

    Bundesregierung beschließt neues Klimaschutzprogramm

    Das aktualisierte, auf eine nachhaltige Entwicklung ausgerichtete Nationale Klimaschutzprogramm zeigt auf, wie das anspruchsvolle nationale Klimaschutzziel für die Kyoto-Periode 2008 bis 2012 erreicht werden kann. Es geht um die Minderung der Treibhausgasemissionen um 21 Prozent bezogen auf 1990.

Top