238 Milliarden Kilowattstunden

Januar bis Juni 2001: Stromverbrauch stabil

Von Januar bis Juni dieses Jahres haben die deutschen Stromversorger insgesamt 238 Milliarden Kilowattstunden Strom verkauft. Das sind 0,6 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Der Stromverbrauch blieb im ersten Halbjahr 2001 mit einem Plus von 0,6 Prozent etwa auf dem Niveau der ersten sechs Monate des Vorjahres: 238 (Januar bis Juni 2000: 237 Milliarden) Milliarden Kilowattstunden verkauften die Stromversorger ihren Kunden. Das meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Berlin, nach ersten Erhebungen.

Im ersten Quartal 2001 habe es einen Zuwachs von 0,5 Prozent gegeben. In den Monaten April bis Juni 2001 sei der Verbrauch mit einem Plus von 0,75 Prozent ebenfalls nur gering gestiegen. Ausschlaggebend für die Entwicklung des Stromverbrauchs sei, neben dem Einfluss der Witterung, der Konjunkturverlauf.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Video Spiel

    Eon: Spielkonsolen verursachen höhere Stromkosten

    Bei den Spielkonsolen gibt es große Unterschiede beim Stromverbrauch und somit auch bei den Energiekosten. Die Nintendo Wii verbraucht beispielsweise mehr als doppelt so viel Strom wie die klassische Wii.

  • Strom- und Gaspreise

    Strom und Gas sind 2019 teurer geworden

    Über 600 Strom- und fast 400 Gasversorger haben in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres ihre Preise erhöht. Das ist ein Teilergebnis einer Preisanalyse von Verivox.

  • Hochspannungsmasten

    NaturEnergie AG: Wie der Ökostrommarkt funktioniert

    Das Urteil des Oberlandesgerichts München, das die Werbekampagne von E.ON-Aquapower kürzlich stoppte, hat der Ökostromanbieter NaturEnergie AG zum Anlass genommen, über die Besonderheiten des Ökostrommarktes zu informieren.

  • Strompreise

    VDEW: Strombörsen im Aufschwung

    Der VDEW hat in seiner neuen Studie "Händler & Broker" die Erfolgsgeschichten der beiden deutschen Strombörsen Revue passieren lassen. Mittlerweile werden sechs Prozent des Jahresstromverbrauchs an den Börsen gehandelt.

  • Strompreise

    Stromintensität 1991/2000 Wirtschaft wächst stärker als Stromverbrauch

    Durch Verfahrens- und Wirkungsgradverbesserungen sowie neue Technologien ist das BIP in den vergangenen Jahren stärker gewachsen als der Stromverbrauch.

Top