Januar bis Juni 1999: Stromverbrauch stagnierte

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com
Durch milde Witterung und schwache Konjunktur konnten die deutschen Stromversorger im ersten Halbjahr 1999 nur rund 229 Milliarden Kilowattstunden Strom verkaufen. Das sind 0,1% mehr als im vorigen Jahr um die gleiche Zeit. Bis April hatten die Deutschen noch vergleichsweise viel Strom gekauft, damals war der Absatz um 0,9% höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.


Quelle: Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke (VDEW)

Das könnte Sie auch interessieren
  • Ökostrom

    Polarstern: Wärmepumpentarife am besten mit Gütesiegel

    Einige Stromversorger bieten auch spezielle Wärmepumpentarife an. Das kann sich finanziell, aber auch mit Blick auf Umwelt und Klima lohnen. Auf bestimmte Aspekt muss jedoch unbedingt geachtet werden, so der Ökostromversorger Polarstern.

  • Strompreis

    Strom-Flatrates und Co.: Was bietet welcher Stromtarif?

    Strom-Flatrates, Standardtarife und Strompakete: Die Stromversorger bieten mittlerweile eine ganze Palette an Tarifmodellen an. Was sind die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Vertragsarten und worauf sollten Verbraucher achten?

Top